Kartellverdacht: Bundeskartellamt hält Oetker-Aussagen nicht für glaubhaft

exklusivKartellverdacht: Bundeskartellamt hält Oetker-Aussagen nicht für glaubhaft

Bild vergrößern

Der Finanzchef des Oetker-Konzerns muss sich mit den Kartellvorwürfen gegen Radeberger beschäftigen

von Mario Brück

Der Finanzchef und mögliche künftige Vorstandschef des Oetker-Konzerns, Albert Christmann, gerät durch die Ermittlungen des Bundeskartellamtes zum Bierkartell der Jahre 2005 bis 2007 schwer unter Druck.

Wie aus den Akten der Behörde hervorgeht, die der WirtschaftsWoche vorliegen, halten die Ermittler Christmanns Aussagen bei Verhören, nicht in das Bierkartell verwickelt gewesen zu sein, für wenig stichhaltig. „Seine Aussage ist vor dem Gesamtkontext seiner Aussage nicht glaubhaft“, heißt es in einer Niederschrift des Kartellamtes. Ebenso unglaubwürdig halten die Beamten Christmanns Aussagen, dass er bei Treffen mit Kartellmitgliedern nicht über Preisabsprachen geredet habe. „Soweit der Betroffene Dr. Albert Christmann ausgesagt hat, dass es lediglich um die allgemeine Marktentwicklung und Kostensteigerung gegangen sei, die für die nächsten zwei, drei Jahre vorhersehbar waren, handelt es sich um eine offensichtliche Schutzbehauptung“, heißt es in den Akten.
Christmann war in der besagten Zeit Chef der Oetker-Brauereigruppe Radeberger und wird vom derzeitigen Konzernbeiratsvorsitzenden Richard Oetker als Nachfolger an der Spitze des Bielefelder Familienunternehmens favorisiert. Während andere Brauereien wie Krombacher, Veltins, Warsteiner, AB InBev (Beck’s) und Bitburger mit dem Kartellamt kooperierten und Geldbußen akzeptierten, bestreitet Christmann bis heute die Beteiligung an dem Kartell bestritten. Wie die WirtschaftsWoche aus Branchenkreisen erfuhr, droht Oetker deswegen nun ein Bußgeld von mehr als 100 Millionen Euro

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%