Mehr Reichweite: Scheich kauft Akkus des Berliner Startups Kolibri

ThemaElektroautos

exklusivMehr Reichweite: Scheich kauft Akkus des Berliner Startups Kolibri

Bild vergrößern

Hamad International Airport. In dem Flughafen sollen demnächst Elektro-Fahrzeuge mit Akkus der Firma Kolibri fahren.

von Franz W. Rother

Das noch junge Unternehmen Kolibri Power Systems aus Berlin hat einen Großauftrag erhalten. Katars Flughafenbetreiber will Akkus für Elektrofahrzeuge für sechs Millionen Euro.

Wie die WirtschaftsWoche berichtet, hat Scheich Akbar Al Baka, Chef der Fluglinie Qatar Airways und Herr über den Flughafen Hamad International in Doha, Kolibri-Batterien mit einem Speichervermögen von insgesamt 1,5 Megawattstunden geordert. Produziert werden die Akkus in Berlin-Adlersdorf.

Mit den Batterien sollen auf dem Flughafen 70 sogenannte Gepäck-Traktoren zu Elektrofahrzeugen umgerüstet werden. Bei Tests im Wüstenstaat war ein Prototyp mit einer Akkuladung trotz 13 Tonnen Ladung fast acht Stunden unterwegs.

Anzeige

Firmengründer und Entwicklungschef von Kolibri ist Mirko Hannemann. Vor knapp vier Jahren machte er Schlagzeilen, als er mit einem Elektroauto von München nach Berlin fuhr und dabei nur mit einer Ladung seiner Lithium-Feststoff-Batterie Kolibri auskam.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%