Niedrige Energiepreise: Shell lässt Milliardenprojekt in Abu Dhabi fallen

Niedrige Energiepreise: Shell lässt Milliardenprojekt in Abu Dhabi fallen

, aktualisiert 18. Januar 2016, 16:20 Uhr
Bild vergrößern

Der Konzern hatte 2013 für zehn Milliarden Dollar den Zuschlag für die Mitentwicklung des Bab-Feldes erhalten.

Quelle:Handelsblatt Online

Shell steigt aus einem milliardenschweren Erdgasprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten aus. Wegen der anhaltend niedrigen Energiepreise wird die Zusammenarbeit mit der Abu Dhabi National Oil Corp eingestellt.

London/Abu DhabiWegen der anhaltend niedrigen Energiepreise steigt Shell aus einem milliardenschweren Erdgasprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) aus. Nach einer Prüfung der technischen Herausforderungen und Kosten werde die weitere Zusammenarbeit mit der Abu Dhabi National Oil Corp (Adnoc) beim Bab-Erdgasfeld eingestellt, teilte der britisch-niederländische Konzern am Montag mit. Das Projekt passe „insbesondere in dem jetzt vorherrschenden Wirtschaftsklima in der Energieindustrie“ nicht mehr zur Strategie von Shell.

Shell hatte 2013 für zehn Milliarden Dollar den Zuschlag für die Mit-Entwicklung des Bab-Feldes erhalten. Die Planungen sahen den Bau einer Gasaufbereitungsanlage vor, um die VAE mit dem Rohstoff zu versorgen.

Anzeige

Energieminister Suhail bin Mohammed al-Masrui zeigte sich unbesorgt. „Wir machen uns keine Gedanken über die Gasversorgung“, sagte er auf einer Konferenz in Abu Dhabi und verwies auf eine „sorgfältige Planung“ in dem Emirat. Seit Anfang 2014 hat sich der Erdgaspreis halbiert. Zahlreiche Energiekonzerne streichen wegen des Einbruchs der Öl- und Gaspreise ihre Investitionen zusammen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%