Niedrige Zinsen: Deutsche Konzerne profitieren von der Schuldenkrise

exklusivNiedrige Zinsen: Deutsche Konzerne profitieren von der Schuldenkrise

von Reinhold Böhmer

Führende deutsche Konzerne verdienen Milliarden durch die niedrigen Zinsen, für die seit Ausbruch der Schuldenkrise die Europäische Zentralbank (EZB) sorgt.

Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Centrums für Bilanzierung und Prüfung (CBP) an der Universität des Saarlandes im Auftrag der WirtschaftsWoche. Danach sparen allein VW, Daimler, BMW, BASF, Linde, SAP und HeidelbergCement durch die Begebung von Anleihen im Jahr 2012, die niedriger verzinst sind als im Krisenvorjahr 2007, insgesamt 580 Millionen Euro pro Jahr an Zinszahlungen. Über die gesamte Laufzeit dieser Anleihen summieren sich die Ersparnisse der sieben Konzerne auf mindestens 2,1 Milliarden Euro. „Dieses Ergebnis war kaum zu erwarten“, sagte CBP-Chef Karlheinz Küting. „Durch die niedrigen Zinsen können die deutschen Unternehmen ihren Jahresüberschuss erheblich steigern.“



Großer Ratgeber: So kommen Sie durch die Zinswüste

Den sieben untersuchten Konzernen gelingt dies, indem sie 2012 neue Anleihen zum durchschnittlichen Zinssatz von 2,37 Prozent gegenüber 4,45 Prozent im Jahr 2007 begeben konnten. Sollten die niedrigen Zinsen wie von der EBZ angekündigt noch längere Zeit anhalten und würden die sieben Unternehmen alle ihre Anleihen entsprechend umschulden, könnten sie dadurch nach Kütings Schätzung jährlich zusammen mehr als 3,5 Milliarden Euro an Zinszahlen sparen. „Unter der Annahme, dass alle verbrieften Verbindlichkeiten mit dem jeweiligen Satz des Jahres 2012 verzinst worden wären“, so der Bilanzexperte, „läge die Zinsersparnis bei 8,1 Prozent des operativen Ergebnisses.“ Gelänge es allen 25 Industriekonzernen im Dax, im gleichen Maße die niedrigen Zinsen zur Umschuldung ihrer Altanleihen zu nutzen, brächte dies auf Basis des Jahres 2012 laut Küting sogar einen „Ergebnisbeitrag in der Größenordnung von sechs Milliarden Euro pro Jahr“.

Anzeige

Die Untersuchung beschränkte sich wegen der Vergleichbarkeit auf festverzinsliche Anleihen sowie auf Dax-Konzerne, die sowohl 2007 als auch 2012 derartige Schuldverschreibungen begeben haben. Zusammen mit den Unternehmen, die auf andere Weise umschuldeten und 2007 keine festverzinslichen Anleihen begeben haben, dürften die Ersparnisse der deutschen Konzerne durch die niedrigen Zinsen im Zuge der Euro-Schuldenkrise wesentlich höher ausfallen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%