Opel-Verkauf: PSA-Chef will kein Vauxhall-Werk schließen

Opel-Verkauf: PSA-Chef will kein Vauxhall-Werk schließen

, aktualisiert 24. Februar 2017, 12:25 Uhr
Bild vergrößern

Peugeot-Chef Carlos Tavares will die beiden Werke der Opel-Schwestermarke Vauxhall im Zuge einer Übernahme nicht schließen.

Quelle:Handelsblatt Online

Im Zuge einer Opel-Übernahme will Peugeot-Chef Tavares offenbar keine Werke der britischen Schwestermarke Vauxhall schließen. Der Opel-Betriebsrat will sich unterdessen mit seinen französischen Kollegen verbünden.

London/RüsselsheimPeugeot-Chef Carlos Tavares hat nach Angaben der britischen Gewerkschaft Unite erklärt, die beiden Werke der Opel-Schwestermarke Vauxhall im Zuge einer Übernahme nicht schließen zu wollen. „Er sagte, er wolle keine Werke schließen, das sei nicht seine Art“, sagte Unite-Generalsekretär Len McCluskey am Freitag in London nach einem Treffen mit Tavares.

Der Europäische Betriebsrat von Opel/Vauxhall erklärte unterdessen, mit seinem Pendant bei PSA Kontakt aufnehmen zu wollen, um gemeinsam für gute Bedingungen bei der geplanten Übernahme des Auto-Herstellers zu kämpfen. Für PSA Peugeot Citroën war in den vergangenen Tagen die Chance einer einvernehmlichen Übernahme von Opel gestiegen.

Anzeige

Die Betriebsräte von Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall begrüßten „das klare Bekenntnis von PSA, dass Verträge und Zusagen in allen europäischen Ländern und an allen europäischen Standorten eingehalten werden und Opel/Vauxhall künftig weiterhin als eigenständiges Unternehmen geführt“ werden soll.

Die Opel-Mutter General Motors (GM) forderten die Arbeitnehmervertreter auf, „alle Verträge und Zusagen zu erfüllen, die nötig für den Erfolg der Standorte und eines zukünftigen Unternehmens sind“.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%