Pharmakonzern expandiert: Merck plant Zukäufe

ThemaPharma

Pharmakonzern expandiert: Merck plant Zukäufe

Bild vergrößern

Chemiekonzern Merck will bei den Übernahmen in der Pharma- und Chemiebranche mitmischen.

von Jürgen Salz

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck will bei den Übernahmen in der Pharma- und Chemiebranche mitmischen. Konzernchef Karl-Ludwig Kley will sich vor allem bei rezeptfreien Arzneimitteln verstärken.

„Wir können uns Investitionen und Akquisitionen leisten“, sagte Kley auf der Hauptversammlung des Unternehmens in Frankfurt. Gerade erst haben die Darmstädter die Übernahme von AZ Electronics Materials, eines britischen Herstellers von Elektronikchemikalien, abgeschlossen. Der Kaufpreis lag bei etwa zwei Milliarden Euro.

Anzeige

Neue Köpfe Merck baut Leitung wichtiger Konzernsparten um

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern stellt die Leitung der Konzernsparten neu auf: Veränderungen gibt es nicht nur in der Gesundheitsprodukte-Sparte, auch im Management des Pharmageschäfts Merck Serono tut sich etwas.

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck. Zur wichtigsten noch offenen Personalie gibt es noch keine Neuigkeiten. Quelle: dpa

Partnerschaften und Zukäufe kann sich Kley auch im Pharmageschäft vorstellen. So will Merck seine Marktposition in den USA ausbauen. 

Auch speziell bei rezeptfreien Arzneimitteln (OTC), wozu bei Merck etwa das Nasenspray Nasivin gehört, seien Zukäufe denkbar. In dem Segment hatte vor wenigen Tagen der Konkurrent Bayer mit der Übernahme der OTC-Sparte des US-Konzerns Merck & Co. für rund zehn Milliarden Euro gesorgt.

weitere Artikel

In der OTC-Sparte seien für die Darmstädter „gezielte nationale oder regionale Akquisitionen“ möglich, die aber „mit finanziellem Augenmaß“ erfolgen sollte. Merck hat sein lange Zeit kriselndes Geschäft mit rezeptfreien Arzneien gerade erfolgreich umgebaut. Im Jahr 2013 erzielte das Unternehmen in dem Segment einen Umsatz in Höhe von 480 Millionen Euro. Zu Beginn des Jahres transferierte Merck die beiden Marken Neurobion (Vitamin-B) und Floratil (gegen Durchfall), die bislang von einer anderen Medikamenten-Sparte vermarktet wurden, in das OTC-Segment. Dadurch stieg der OTC-Umsatz um 56 Prozent auf 742 Millionen Euro. 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%