Pharmakonzern: Was Merck und den 1. FC Köln verbindet

Pharmakonzern: Was Merck und den 1. FC Köln verbindet

Bild vergrößern

Die Bilanz des Pharmakonzerns Merck fiel durchwachsen aus. Der Umsatz stieg zwar um 11 Prozent auf über zehn Milliarden Euro; das operative Ergebnis sank jedoch um 11,5 Prozent.

von Jürgen Salz

Der Pharma- und Chemiekonzern steigert seinen Umsatz. Das Problem von Merck: die Medikamente floppen.

Auf den ersten Blick haben der Fußball-Bundesligist und der Pharma- und Chemiekonzern aus Darmstadt nicht viel miteinander zu tun. Auf den zweiten Blick ergeben sich aber doch einige Gemeinsamkeiten:

  • Beide Organisationen haben an Schlagkraft eingebüßt.

  • Beide versuchen mit neuen Managern von außen, wieder nach vorn zu kommen – der 1. FC Köln mit seinem umstrittenen Sportdirektor Volker Finke; Merck mit Pharma-Chef Stefan Oschmann.

  • Vor allem aber übt Karl-Ludwig Kley beide Male Leitungsfunktionen aus: Bei Merck führt er die Geschäftsführung, beim 1. FC Köln den Aufsichtsrat.

Anzeige

An diesem Dienstag ist Kley vor allem in seiner Eigenschaft als Merck-Chef gefragt. Auf der Bilanz-Pressekonferenz des Dax-Konzerns präsentierte er für das Jahr 2011 eher durchwachsene Zahlen. Der Umsatz des Pharma- und Chemiekonzerns stieg zwar um 11 Prozent auf über zehn Milliarden Euro; das operative Ergebnis sank jedoch um 11,5 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro.

Merck-Aktie verliert leicht

Vor allem hohe Abschreibungen drückten den Gewinn. Zum einen wirkten sich dabei Belastungen aus der Übernahme des US-Laborausrüsters Millipore aus.

Zum anderen stoppte Merck, nachdem sich die großen Hoffnungen nicht erfüllt hatten, die Entwicklung des Multiple-Sklerose Präparats Cladribin und des Parkinsonmittels Safinamid; die damit verbundenen Kosten schlagen nun ebenfalls zu Buche. Nach der Bekanntgabe der Zahlen verlor die Merck-Aktie leicht.

Seit Jahren hat Merck kein eigenes, neues Pharma-Präparat mehr auf den Markt gebracht, auch beim Nachschub sieht es mager aus. Der neue Pharma-Chef Stefan Oschmann, der vom US-Namensvetter Merck & Co. kam und sein Amt im Januar 2011 antrat, soll nun die chronische Innovationsschwäche beseitigen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%