Quartalszahlen: Beiersdorf überrascht mit deutlichem Umsatzplus

Quartalszahlen: Beiersdorf überrascht mit deutlichem Umsatzplus

Bild vergrößern

Der Nivea-Hersteller überrascht mit seinen Zahlen.

Der Kosmetikhersteller Beiersdorf überrascht zum Jahresbeginn mit 4,9 Prozent und übertraf so die Erwartungen der Analysten.

Der Kosmetikhersteller Beiersdorf ist mit einem kräftigen Umsatzplus ins Jahr gestartet. Die Erlöse legten im ersten Quartal organisch um 4,8 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro zu, wie der Nivea-Hersteller aus Hamburg am Donnerstag mitteilte. Damit übertraf der Dax-Konzern die Erwartungen von Analysten. Von Reuters befragte Experten hatten im Schnitt mit 1,77 Milliarden Euro gerechnet.

Die Prognose für das Kosmetikgeschäft bestätigte der Konzern mit Marken wie Nivea, Eucerin und La Prairie. Demnach soll der Umsatz der Sparte Consumer im laufenden Jahr um drei bis vier Prozent steigen. Die operative Rendite (Ebit-Marge) soll leicht über den 14,8 Prozent des vergangenen Jahres liegen. Für die Tochter Tesa erhöhte das Management die Erwartungen: Sie soll den Umsatz nun um vier bis fünf Prozent steigern und plant nun eine Rendite auf Vorjahreshöhe. Bisher hatte Beiersdorf für Tesa ein Umsatzwachstum zwischen drei und vier Prozent und eine operativen Rendite unter dem Vorjahreswert (16,2 Prozent) in Aussicht gestellt. Der Konzern peilt unverändert ein Umsatzplus zwischen drei und vier Prozent sowie eine etwas höhere operative Rendite an (Vorjahr 15,0 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%