Software-Fehler: Fiat Chrysler ruft 1,25 Millionen Wagen zurück

Software-Fehler: Fiat Chrysler ruft 1,25 Millionen Wagen zurück

, aktualisiert 12. Mai 2017, 17:22 Uhr
Bild vergrößern

Ein Software-Fehler kann möglicherweise dazu führen, dass Seiten-Airbags und Sicherheitsgurte deaktiviert werden.

Quelle:Handelsblatt Online

Der italienisch-amerikanische Autobauer ruft über eine Millionen Pick-up-Trucks zurück. Grund dafür sind mögliche Störungen bei Airbags und Sicherheitsgurten. Eine fehlerhafte Software muss neu programmiert werden.

Auburn HillsDer italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler beordert wegen möglicher Störungen bei Airbags und Sicherheitsgurten rund 1,25 Millionen Pick-up-Trucks in die Werkstätten. Das Problem liege in einer fehlerhaften Software, die neu programmiert werden müsse, teilte der Konzern am Freitag mit. Laut Unterlagen, die Fiat Chrysler bei der US-Verkehrsaufsicht NHTSA einreichte, sind dem Hersteller zwei Verletzungen und ein Todesfall bekannt, die im Zusammenhang mit dem Defekt stehen könnten.

Nach Angaben von Fiat Chrysler kann der Software-Fehler dazu führen, dass Seiten-Airbags und Sicherheitsgurte deaktiviert werden, wenn sich die Trucks bei Unfällen überschlagen. Betroffen sind verschiedene Ram-Pritschenwagen der Modelljahrgänge 2013 bis 2016. Rund eine Million der Fahrzeuge sind auf dem US-Markt, weitere knapp 238.000 wurden in Kanada und Mexiko verkauft. Außerhalb Nordamerikas sind nur rund 21.500 Wagen betroffen.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%