Technologiekonzern: Solar-Geschäft belastet Bosch-Bilanz zum letzten Mal

ThemaAutobauer

Technologiekonzern: Solar-Geschäft belastet Bosch-Bilanz zum letzten Mal

Bild vergrößern

Volkmar Denner, der Vorsitzende der Geschäftsführung des Technikkonzerns Bosch, kann einigermaßen zufrieden sein.

von Hans-Jürgen Klesse

Der Bosch-Konzern hat Umsatz und Rendite im vergangenen Jahr gesteigert. Die starke Abhängigkeit von der Kraftfahrzeugtechnik ist aber eher noch größer geworden, bei der regionalen Verteilung dominiert das Geschäft in Europa.

Bosch-Chef Volkmar Denner kann einigermaßen zufrieden sein: Umsatz und Rendite haben sich im vergangenen Jahr erhöht, seine Appelle an die eigene Belegschaft, das Stiftungsunternehmen müsse schneller und effizienter werden, waren insofern erfolgreich. Von der selbst gesetzten Zielmarke, Umsatz und Rendite jedes Jahr um rund acht Prozent zu steigern ist Bosch aber noch ein gutes Stück entfernt.

Anzeige

Der Umsatz ist 2013 nur um 3,1 Prozent auf 46,1 Milliarden Euro gestiegen, ohne die für Bosch negativen Wechselkurseffekte durch den starken Euro im Vergleich zu den weichen Währungen in wichtigen Absatzmärkten wie etwa Südamerika um 6,3 Prozent. Bereinigt um die Verluste aus dem mittlerweile abgestoßenen Solargeschäft hat Bosch eine Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern von sechs Prozent erreicht - Denners mittelfristige Vorgabe liegt bei acht Prozent.

Einen Schlussstrich konnte der neue Bosch-Chef unter das Kapitel Solartechnik setzen. Der von Denners Vorgänger Franz Fehrenbach gepäppelte und als Einstieg in das Zukunftsgeschäft vorgesehene Bereich erwies sich wegen des ruinösen Wettbewerbs vor allem durch chinesische Anbieter aber als Milliarden-Grab und Fass ohne Boden: Rund 3,7 Milliarden Euro hat Bosch mit der Solartechnik in den Sand gesetzt, allein 2013 noch einmal 1,3 Milliarden. Nach dem Verkauf der letzten Photovoltaik-Aktivitäten im vergangenen Jahr ist das Thema aber endgültig durch, weitere Verluste sind dort nicht mehr zu befürchten.

Wo Denner ebenfalls erfolgreich war: Sein Lieblingsthema, das Internet der Dinge, konnte 2013 weiter vorangetrieben werden. Bosch ist weltweiter Marktführer bei der als Zukunftstechnologie geltenden Sensorik. Rund eine Milliarde mikromechanische Sensoren verließen im vergangenen Jahr die Bosch-Fabriken in aller Welt, 2014 ist eine weitere Steigerung um 30 Prozent geplant. In jedem zweiten Smartphone stecken Bosch-Sensoren.

Die kleinen Alleskönner sind Voraussetzung für automatisiertes Fahren, sie werden in intelligente Fenster eingebaut, die Heizungen steuern oder vor Einbrechern schützen, sie stecken aber auch in intelligenten Konsumgütern wie automatischen Rasenmähern, die das Grün auf Golfplatz-Länge kürzen, die Blumenbeete aber verschonen.

Technologiekonzern Bosch zieht es nach China und Amerika

Der Technologiekonzern Robert Bosch will sein Wachstum stärker forcieren. Aus Unternehmenskreisen wird eine Expansion nach China und in die USA favorisiert. Globale Ansprüche sollen maximalen Umsatz generieren.

Firmenzentrale von Bosch: Der Konzern hinkt seinen Wachstumszielen hinterher. Quelle: dpa

Besonders erfolgreich hat sich 2013 der Kraftfahrzeugtechnik-Bereich entwickelt. Wechselkursbereinigt legte das Autozuliefergeschäft um gut zehn Prozent auf 30,6 Milliarden Euro zu, die Umsatzrendite stieg auf 7,7 Prozent. Damit kann der neue Autospartenchef Wolf-Henning Scheider eine Super-Bilanz vorlegen: Die Konzernvorgabe von acht Prozent hat er durch eine Zentralisierung des Einkaufs, die Rationalisierung von Fertigung und Verwaltung und durch eine Senkung der Fixkosten fast erreicht.

Auch im Vergleich mit Continental kann Bosch sich wieder sehen lassen: Der Autozulieferer aus Hannover kam zwar 2013 auf eine Umsatzrendite von zehn Prozent, das aber vor allem durch die hohen Margen, die Conti mit seinem Reifenersatzgeschäft erzielt. Bei Antriebstechnik und Elekronik liegen die beiden Kontrahenten bei der Rentabilität mittlerweile wieder gleichauf.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%