ThyssenKrupp: Crommes Tränenrede

ThemaThyssenkrupp

KommentarThyssenKrupp: Crommes Tränenrede

von Andreas Wildhagen

Der Aufsichtsratschef von ThyssenKrupp versichert seine Betroffenheit über Fehlinvestitionen und kündigt an, dass die Aufsichtsräte auf die Hälfte ihrer Vergütung verzichten.

Seine Stimme klang ungewohnt traurig. War es gespielt? War es echt? Zitat: „Ich kann Ihnen versichern, dass nicht nur ich persönlich über die Fehlentwicklung betroffen bin“ sagt der Mann, der seit 2001 als Chefkontrolleur des in schwerer See geratenen Ruhrgebietskonzerns fungiert. Hat Cromme nicht damit auch Dreck am Stecken. Hat er nicht alle Entscheidungen mitgetragen?

Anzeige

Nein, sagt Cromme, und seine Stimme klingt dabei wieder fest, er sei selber falsch und unvollständig informiert worden, kann also nichts für die Verluste in Höhe von fünf Milliarden Euro und den Wegfall der Dividende. Während er das ausdrückt, sitzt der 99-jährige Berthold  Beitz mit gefalteten Händen auf dem Podium, ganz rechts, dort, wo der größte Aktionär traditionell Platz nimmt. Ruhig vernimmt er, dass der Aufsichtsrat in diesem Jahr auf die Hälfte auf seiner Vergütung verzichten will.

weitere Artikel

Soll es ein Opfer sein?  Es wirkt wie ein Trostpflaster. Die 2000 Aktionäre, die heute in Bochum zusammen gekommen sind, applaudieren nicht. Wenig glaubwürdig wirkt Cromme, als er Verständnis zeigt, für die Flut der Rechtsgutachten, die den Aufsichtsrat entlasten sollen.

Das fordern die ausländischen Aktionäre, sagt Cromme und verschweigt, dass vor allem er an den Persilscheinen interessiert ist. Zum Schluss tauschen Cromme und Beitz einen festen Händedruck aus. Beitz trinkt eine Tasse Tee.  Ruhe bewahren ist seine Devise. Der Börsenkurs steigt, die Aktionäre scheinen es genauso zu sehen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%