Trump-Sprecher : Bayer will in USA 8 Milliarden Dollar investieren

Trump-Sprecher : Bayer will in USA 8 Milliarden Dollar investieren

, aktualisiert 17. Januar 2017, 18:11 Uhr
Bild vergrößern

Bayer würde mit der Übernahme von Monsanto der weltgrößte Anbieter von Pflanzenschutzmitteln und Saatgut mit einem Marktanteil von rund 28 Prozent werden.

Quelle:Handelsblatt Online

Laut einem Sprecher von Donald Trump wird Bayer neben einer Investition von acht Milliarden Dollar seine mehr als 9000 Stellen in den USA behalten und zusätzliche 3000 High-Tech-Jobs schaffen.

WashingtonDer Pharma- und Chemiekonzern Bayer will nach Darstellung von Donald Trumps Team in den USA acht Milliarden Dollar in die Forschung und Entwicklung investieren. Zudem wolle das Leverkusener Unternehmen seine mehr als 9000 Stellen in den USA behalten und zusätzlich 3000 High-Tech-Jobs schaffen, sagte ein Sprecher des künftigen Präsidenten am Dienstag. Bayer selbst wollte sich dazu nicht äußern.

Der Dax-Konzern will für 66 Milliarden Dollar den US-Saatguthersteller Monsanto übernehmen und ist dafür auf das Wohlwollen der Aufsichtsbehörden angewiesen. Die beiden Unternehmenschefs hatten sich bereits in der vergangenen Woche mit Trump getroffen.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%