Wachstumspläne: BMW will Absatz in Amerika deutlich steigern

Wachstumspläne: BMW will Absatz in Amerika deutlich steigern

, aktualisiert 11. Dezember 2011, 17:58 Uhr
Bild vergrößern

BMW-Werk in Spartanburg (USA): Europa hat als Produktionsstandort für BMW-Geländewagen weitgehend ausgedient.

Quelle:Handelsblatt Online

BMW will in Amerika mit aller Macht angreifen und die Marktführerschaft weiter ausbauen. Für die kommenden Jahre hat USA-Chef Ludwig Willisch eine Wachstumsrate von 25 Prozent eingeplant, wie er jüngst verkündete.

MünchenDer Autobauer BMW will seinen Absatz in den Vereinigten Staaten um etwa 25 Prozent steigern. „Mittelfristig erwarten wir 300.000 verkaufte Autos jährlich“, sagte der neue BMW-Chef für die USA, Ludwig Willisch, der Zeitschrift „Automotive News Europe“. Im laufenden Jahr wollen die Münchener nach Angaben von Willisch 240.000 Autos der Marke BMW sowie 55.000 Mini verkaufen.

Willisch ließ offen, bis wann das mittelfristige Absatzziel erreicht werden soll. Konzernkreisen zufolge wolle BMW dieses Ziel bereits 2013/2014 erreichen, berichtete die Zeitschrift. Noch in diesem Jahr will BMW den ersten Platz im Premium-Segment in den USA erobern. „Seit Jahresbeginn liegen wir vor Mercedes, und wir wollen diese Position verteidigen. Wir wollen die Premiummarke Nummer 1 in den Vereinigten Staaten werden - in diesem Jahr und in der Zukunft“, sagte BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson der Zeitschrift.

Anzeige

Für 2012 rechnet Robertson mit einem leichten Wachstum des amerikanischen Marktes. „Kommendes Jahr wird in den USA gewählt, daher erwarte ich auch Unterstützung für die Autobranche“.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%