Insolvenz: Verbraucher mögen Karstadt wieder

kolumneInsolvenz: Verbraucher mögen Karstadt wieder

Bild vergrößern

Eingang des Karstadt Warenhauses im Einkaufszentrum "Limbecker Platz" in Essen

Kolumne

Lange Zeit hing die Zukunft Karstadts am seidenen Faden – sogar vom Tod der Marke war die Rede. Doch nun schenken die deutschen Verbraucher dem Warenhaus offenbar wieder ihr Vertrauen, schreibt Holger Geißler von YouGov.

Das Gezerre um den insolventen Arcandor-Konzern und die Warenhauskette Karstadt erregen bis heute die Gemüter. Immer wieder im Mittelpunkt der Diskussionen steht Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff, der im Zusammenhang mit Karstadt-Mietverträgen noch immer in der Kritik steht. Neben dem Ansehen der „Manager-Elite“ in Deutschland hat aber vor allem das Image der Karstadt-Kette unter den Querelen gelitten. Doch die Situation hat sich für Karstadt in den vergangenen Monaten offensichtlich wieder deutlich entspannt: Wie eine Imageanalyse auf Basis des Markenmonitors YouGov BrandIndex zeigt, sind die Imagewerte von Karstadt seit Oktober vergangenen Jahres um etwa 20 Prozent gestiegen. Im Moment erreicht die Marke rund 55 BrandIndex-Punkte.

Für Karstadt und insbesondere den deutsch-amerikanischen Investor Nicolas Berggruen dürfte die wachsende Beliebtheit der Kette eine besonders gute Nachricht sein, schließlich deuten die guten Werte auch hinsichtlich der Auswirkungen auf die Umsätze auf eine insgesamt positive Entwicklung des Unternehmens hin. Zuletzt erreichte Karstadt Anfang 2009 – also vor Bekanntwerden der Probleme – eine derart gute Markenbewertung. Allerdings gibt es einen großen Wermutstropfen für das Karstadt-Management: Der wichtigste Konkurrent Kaufhof ist noch deutlich beliebter. Die Metro-Tochter erreicht mit aktuell 69 Punkten einen überraschend positiven Wert. Das schon häufig totgesagte Konzept des Warenhaus scheint bei den Deutschen immer besser anzukommen, denn auch Galeria Kaufhof konnte in den vergangenen Monaten kräftig zulegen.

Anzeige

Karstadt hat auch junge Kunden

Nur wenige Einzelhändler sind derzeit beliebter als die Kaufhaus-Kette. Dabei beschränkt sich die Sympathie für die Geschäfte längst nicht nur auf ältere Verbraucher: auch unter 30-Jährige können dem Warenhaus durchaus etwas abgewinnen. Besonders interessant ist aber, dass sich aus Sicht der Konsumenten in den vergangenen Monaten vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis der Warenhäuser deutlich verbessert hat. War dies traditionell früher eher eine Schwäche von Kaufhof, präsentiert sich die Marke in dieser Beziehung nun vergleichsweise stark. Dem Konzept Warenhaus könnten also nun doch noch rosige Zeiten bevor stehen – auch wenn sich aktuell ein Ende des Aufwärtstrends in Sachen Markenimage andeutet.

Zur Untersuchung: Der YouGov BrandIndex ist ein Markenmonitor. Auf der Basis einer täglichen Befragung von 1000 Personen ermöglicht dieses forschungsbasierte Tool zur Markenführung tagesaktuelle Imageanalysen von über 500 Marken aus 20 Branchen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%