Internet: Amazon: Hunderte Neueinstellungen in Deutschland

Internet: Amazon: Hunderte Neueinstellungen in Deutschland

von Henryk Hielscher

Die deutsche Dependance des weltgrößten Online-Händlers Amazon plant hunderte Neueinstellungen.

„Allein in Deutschland haben wir für die Vorweihnachtszeit 6000 zusätzliche Mitarbeiter für unsere Versandzentren engagiert", sagte Amazon-Deutschland-Chef Ralf Kleber dem Magazin. „Einige Hundert Mitarbeiter werden wir dauerhaft übernehmen", kündigte Kleber an.

Mit der Entwicklung des vor einem halben Jahr gestarteten Lebensmittelhandels von Amazon.de zeigte sich Kleber zufrieden. „Ein halbes Jahr nach dem Start des Lebensmittelangebots ist für uns klar – es funktioniert, und wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung", sagte Kleber der WirtschaftsWoche. „Die Kundenzahlen steigen, und auch die Kundenkommentare sind überwiegend positiv", so Kleber. Nun solle das Angebot ausgebaut werden. „Wir sind im Juli mit 35 000 Produkten von Spaghetti bis zum Brotaufstrich gestartet. Inzwischen bieten wir zusammen mit unseren Partnern 67.000 Artikel an – und das ist erst der Anfang", so Kleber. „In den USA liegt unser Lebensmittelangebot bei über 450.000 Produkten – das ist unser Maßstab."

Anzeige

Die Kritik von Vebraucherschützern und Wettbewerbern an dem Lebensmittelangebot bezeichnete Kleber als „Missverständnis". Kleber: „Unser Angebot wurde mit dem eines normalen Supermarkts verglichen, in dem Verbraucher ihren Wochenendeinkauf erledigen. Das war im ersten Schritt aber gar nicht unser Ziel. Den täglichen Einkauf frischer Produkte oder Tiefkühlware wollen und können wir zurzeit gar nicht ersetzen. Was wir aber können, ist, planbare, gezielte Einkäufe zu erleichtern, also wenn jemand zum Beispiel jeden Monat zwei Packungen Spaghetti und drei Dosen Erbsen kauft, kann er die bei uns bestellen. Im ersten Schritt geht es also vor allem darum, mit unseren Angeboten die Vorratskammern der Konsumenten zu füllen, die Kühlschränke sind später dran."

Im diesjährigen Weihnachtsgeschäft von Amazon werden neben Büchern vor allem Technikartikel nachgefragt. Kleber: „Neben klassischen Medienprodukten, bei denen zum Beispiel die DVD Fan Edition von Eclipse, Biss zum Abendrot, die neue CD von Take That und der neue Roman von Ken Follet ganz vorn dabei sind, stehen wieder Smartphones auf den Wunschzetteln. Hugo Boss und Joop sehen wir bei den Parfums an erster Stelle. Bei Kindern ist Diego Drachenzahn, das Kinderspiel des Jahres 2010, sehr beliebt."

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%