Internet: Deutsche Post startet App-Service für Verlage

Internet: Deutsche Post startet App-Service für Verlage

Die Deutschen Post bietet kleinen und mittelgroßen Verlage, die Entwicklung von Apps für Smartphones und Tablet-PC an. Der Dienst geht im Oktober an den Start.

Das sagte Lutz Glandt, Vorstand in der Konzernsparte Brief, der WirtschaftsWoche. „So, wie wir Zeitungen und Zeitschriften beim Endverbraucher physisch zustellen, werden wir künftig die Inhalte auch digital zustellen.“

Die Deutsche Post will die Apps insbesondere Fachmedien und Mitgliederzeitungen anbieten, die sich die Entwicklung dieser Anwendungsprogramme für Smartphones und Tabletcomputer nicht leisten können. „Die Redaktionen sollen sich weiter um ihre Inhalte kümmern“, sagt Glandt. „Die technische Übertragung der Inhalte aus dem Redaktionssystem in die App übernehmen wir.“

Anzeige

Die Verlage zahlen für die eigentliche Entwicklung der Apps nichts. Die Post will stattdessen eine Flatrate für die Nutzung der App pro Ausgabe berechnen.

Hinzu kommt ein Zuschlag bei besonders hohen Downloadvolumen, etwa durch den Abruf von Videos oder hohe Nutzerzahlen. Nach oben sind die Kosten aber gedeckelt. Die genauen Preise stehen noch nicht fest.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%