Internet-Telefonie: Skype-Verbot der Telekom auf dem Prüfstand

Internet-Telefonie: Skype-Verbot der Telekom auf dem Prüfstand

Bild vergrößern

Skype: die beliebte VoIP-Software ist ebenso gefährlich

von Thomas Stölzel

Die Deutsche Telekom überdenkt ihr Vorgehen gegen den Internet-Telefondienst Skype. Konzernchef René Obermann lässt die Auswirkungen einer Skype-Freischaltung auf das Mobilfunkgeschäft analysieren.

Bisher zeigte sich die Deutsche Telekom knallhart, wenn ihre Kunden vom Handy aus Internet-Telefonate führen wollten. Sie müssten mit saftigen Nachforderungen rechnen, hieß es noch in der vergangenen Woche aus dem Konzern, sollten sie Dienste wie Skype im Mobilfunknetz nutzen. Denn im Mobilfunkvertrag mit der Telekom-Tochter T-Mobile stehe ein klares Verbot. Internet-Telefonate seien nur mit einem speziellen Zusatztarif erlaubt. In der vergangenen Woche brachte Skype, der Weltmarktführer für Internet-Telefonie, nun erstmals eine Handysoftware heraus, die es iPhone-Nutzern ermöglicht, Gespräche im mobilen Internet zu führen – vorbei an regulären Telefonieangeboten der Telekom.

Doch bei der Telekom deutet sich ein Kurswechsel an. Vorstandschef René Obermann ist einem Unternehmenssprecher zufolge mittlerweile dagegen, Kunden das Skypen zu verbieten oder sie dafür zusätzlich abzukassieren. Das passe nicht in dessen Strategie, nach der die Telekom als Netzanbieter künftig enger mit jenen Internet-Firmen zusammenarbeiten müsse, deren Angebote stark gefragt seien.

Anzeige

Eine Entscheidung über den Umgang mit Skype will die Telekom voraussichtlich binnen der nächsten zwei Monate treffen. Bis dahin will sie analysieren, wie viel ihres Mobiltelefongeschäftes zu dem Internet-Telefoniedienst abwandert. Denn Flatrate-Tarife machen das Skypen bei Inlandsgesprächen zunehmend uninteressant. Schon jetzt, so ein Telekom-Sprecher, seien Sanktionen gegenüber Skype-Nutzern sehr unwahrscheinlich.

Anzeige

1 Kommentar zu Internet-Telefonie: Skype-Verbot der Telekom auf dem Prüfstand

  • Es ist unseriös, etwas zu verbieten und dann zu sagen "aber wir werden euch höchstwahrscheinlich nicht bestrafen". Die Telekom ist wirklich immer noch ein beamtenladen... Frei nach unseren politischen Vorbildern "... man darf sich eben nicht erwischen lassen".

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%