IT, Banken, Energie, Pharma, Handel: Welche Branchen 2011 gerade über die Runden kommen

IT, Banken, Energie, Pharma, Handel: Welche Branchen 2011 gerade über die Runden kommen

von Jürgen Salz, Michael Kroker, Henryk Hielscher, Cornelius Welp, Andreas Wildhagen, Jürgen Berke und Anke Henrich

Banken, Energiewirtschaft und die Pharmaindustrie werden 2011 vermutlich stagnieren. Leichtes Wachstum wird dagegen für die IT- und Telekommunikationsbranche sowie den Handel erwartet.

IT + Telekommunikation: Schub aus der Wolke

Bild vergrößern

Jim Hagemann Snabe (links), Bill McDermott

Es klang nach Selbstbeschwörung. 

„Unternehmen haben immer weniger Probleme damit, ihre Daten in die sogenannte Cloud abzugeben“, beteuerten die beiden SAP-Vorstandschefs Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe im August. Der IT-Riese aus dem badischen Walldorf hatte da just seine neue Software Business By Design auf den Markt gebracht, welche die Unternehmen via Internet – im Fachjargon: Cloud – nutzen können. SAP hofft mit der Software kräftig zu wachsen.

Anzeige

Glaubt man den Prognosen des Branchenverbands Bitkom, haben die Walldorfer aufs richtige Pferd gesetzt. Insgesamt soll der deutsche ITK-Markt 2011 um zwei Prozent wachsen. Vor allem die klassische IT – also das Geschäft rund um Hard- und Software sowie IT-Dienstleistungen – steht mit einem Plus von 4,3 Prozent vor einem Wachstumssprung. „Die stärksten Impulse kommen dabei von der Einführung neuer Betriebssysteme und vom Cloud Computing“, sagt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Größter Unsicherheitsfaktor: Anfang Dezember hat der Online-Händler Amazon, der auch IT-Dienstleistungen anbietet, die Enthüllungsplattform Wikileaks von seinen Großrechnern geworfen – angeblich wegen Verstoßes gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Welche Auswirkungen der Rauswurf auf die Bereitschaft von Unternehmen hat, große Teile ihrer Programme per Cloud Computing auf fremden Rechnern laufen zu lassen, ist in den Bitkom-Prognosen noch überhaupt nicht berücksichtigt.

Die Telekommunikation, in den vergangenen Jahren eher das Sorgenkind der ITK-Branche, sieht nach einer langen Durststrecke wieder einen Lichtstreifen am Horizont. Nach drei Minus-Jahren in Folge erwartet der Branchenverband Bitkom einen minimalen Zuwachs in Höhe von 0,3 Prozent. Der größte Zuwachs mit einem Plus von 8,6 Prozent winkt bei den Endgeräten. Jeder dritte Deutsche erwägt nach einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Innofact einen Gerätewechsel bei der Vertragsverlängerung.

Das Umsatzwachstum in der Telekommunikation könnte höher ausfallen, doch die Bundesnetzagentur senkt 2011 die Durchleitungsentgelte um 50 Prozent. Das sind die Entgelte, die ein Netzbetreiber quasi als Maut beim Übergang in ein Konkurrenznetz zahlen muss. Dadurch sinken die Minutenpreise für Endkunden. Trotz des Booms bei mobilen Datendiensten dürfte das Geschäft der Mobilfunker deshalb um gut zwei Prozent zurückgehen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%