Andreas Kluth: Neuer Chefredakteur für Handelsblatt Global

Andreas Kluth: Neuer Chefredakteur für Handelsblatt Global

, aktualisiert 13. März 2017, 09:56 Uhr
Bild vergrößern

Auf Chefredakteur Kevin O'Brien (links) folgt zum 1. April 2017 Andreas Kluth.

Quelle:Handelsblatt Online

Die englischsprachige Ausgabe des Handelsblatts erhält einen neuen Chefredakteur: Mit Andreas Kluth übernimmt zum 1. April 2017 ein erfahrener Auslandskorrespondent die Leitung der Handelsblatt Global.

DüsseldorfWechsel an der Spitze der Handelsblatt Global: Andreas Kluth (46), derzeitiger Büroleiter des britischen Economist in Berlin, übernimmt ab 1. April 2017 als neuer Chefredakteur die Leitung der englischsprachigen Ausgabe des Handelsblatts. Er folgt auf Kevin O’Brien (58), der sich neuen Aufgaben außerhalb der Verlagsgruppe Handelsblatt zuwenden wird.

Gabor Steingart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Handelsblatt und Herausgeber des Handelsblatts: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Andreas Kluth einen exzellenten Journalisten und erfahrenen Auslandskorrespondenten gewonnen haben. Mit ihm an der Spitze werden wir die internationale Präsenz der Marke Handelsblatt weiter stärken und die Handelsblatt Global zu einer unverzichtbaren journalistischen Stimme für deutsche und europäische Wirtschafts- und Finanzthemen machen. Die Erfahrungen des Economist sind für uns sehr wertvoll. Gleichzeitig möchte ich mich bei Gründungs-Chefredakteur Kevin O’Brien für die erfolgreiche und vertrauensvolle Aufbauarbeit der letzten Jahre bedanken. Er ist ein hervorragender Journalist und engagierter Kollege, der uns sehr fehlen wird. Für seine künftigen Aufgaben wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und viel Erfolg.“

Anzeige

Andreas Kluth zu seiner neuen Aufgabe: „Die Herausforderung, sich als deutsches Medium bei einem internationalen Publikum zu etablieren, ist extrem spannend. Jetzt freue ich mich darauf, diesen innovativen Weg der Handelsblatt Global mitzugestalten."

Der gebürtige New Yorker startete seine journalistische Karriere bei The Economist 1997 als Korrespondent in London. Anschließend folgten Stationen in Hongkong (2000-2003), San Francisco (2003-2009) und Los Angeles. Seit 2012 leitet er das Economist-Büro in Berlin. Kluth studierte am Williams College in Massachusetts und an der London School of Economics. 2012 erschien sein Buch „Hannibal and Me: What History’s Greatest Military Strategist Can Teach us About Success and Failure“.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%