Bitkom-Prognose: 2016 erstmals mehr als eine Million ITK-Beschäftigte in Deutschland

Bitkom-Prognose: 2016 erstmals mehr als eine Million ITK-Beschäftigte in Deutschland

Bild vergrößern

Die Umsätze mit Software, IT-Dienstleistungen und IT-Hardware sollen 2016 um satte 3,1 Prozent zulegen.

von Michael Kroker

Die Informationstechnologie bleibt auch in diesem Jahr wichtigster Wachstumsmotor des deutschen ITK-Marktes. Telekommunikation und Unterhaltungselektronik haben sich stabilisiert.

Der Branchenverband für Informationstechnologie, Telekommunikation und Medien (Bitkom) hat gegenüber der „WirtschaftsWoche“ Details zu seiner Jahresprognose  für 2016 preisgegeben. Insgesamt soll die ITK-Branche in diesem Jahr mit einem Plus von 1,5 Prozent auf einen Gesamtumsatz von 158,4 Milliarden Euro erneut ordentlich wachsen. Im Vorjahr betrug der Zuwachs 1,9 Prozent.

Getragen vom Umsatzwachstum ist die ITK-Industrie auch 2016 eine Jobmaschine: So sollen die ITK-Unternehmen in Deutschland bis Ende dieses Jahres erstmals mehr als eine Million Beschäftigte haben. Allein 2015 sind fast 25.000 neue Jobs entstanden;  für 2016 geht der Bitkom von einem ähnlichen Anwachsen der Beschäftigung aus.

Anzeige

Innerhalb von fünf Jahren hat die ITK-Branche damit unterm Strich rund 135.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. „Die Branche festigt damit ihre Position als zweitgrößter industrieller Arbeitgeber und liegt nur noch knapp hinter dem Maschinenbau“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder zur „WirtschaftsWoche“.

Bei den Unterbranchen bleibt die Informationstechnik (IT) der wichtigste Wachstumsmotor des deutschen ITK-Markts. „Hier ist das Gros der Unternehmen tätig, vor allem auch das Gros des Mittelstands und der Start-ups“, sagt Rohleder.  So soll 2016 der Umsatz mit Software, IT-Dienstleistungen und IT-Hardware um satte 3,1 Prozent auf 82,9 Milliarden Euro zulegen.

Am stärksten wachsen die Geschäfte mit Software und IT-Dienstleistungen, wobei unter anderem die Nachfrage nach Big Data und Cloud Computing überdurchschnittlich stark zulegt. Die Anbieter profitieren aber auch davon, dass sich jetzt Unternehmen aller Branchen digitalisieren.

Das Stichwort dabei lautet digitale Transformation: Dabei geht es nicht mehr nur um eine Optimierung der Prozesse, jetzt geht es um das Kerngeschäft. Und natürlich gehören dazu auch die Themen IT-Sicherheit und Datenschutz.

Anzeige

2 Kommentare zu Bitkom-Prognose: 2016 erstmals mehr als eine Million ITK-Beschäftigte in Deutschland

  • Man sollte bei allem Jubel aber schon zur Kenntnis nehmen daß die eigentliche Wertschöpfung bei HW in vor allem in China statfindet Egal ob die Handelmarken Nokia (Alkatel Luzent), Ericsson, Samsung, LG usw stattfinden und bei Medien sind es Googel, Apple, usw. Die EU Netzbetreiber sind so gesehen weithin "nützliche Idioten" die die Infrastruktur bauen.
    Bei den Auto wird die Wirtschaft aufpassen müssen dass es ihr nicht genauso geht.

  • Merkel bittet um Geduld und will, dass die deutschen Bürger auf eine europäische Lösung für den Flüchtlingstsunami warten. Da muss Merkel nicht lange warten. Das geht ganz schnell. Merkel muss sich nur der Meinung aller Europäer endlich anschließen und aufhören, ihr(?) eigenes Volk zu verarschen. Selbst die Flüchtlinge warten täglich darauf, dass Vernunft einkehrt und ihnen die Einreise verweigert wird. Welcher Flüchtling will sich in ein Volk integrieren, das er eigentlich für total verblödet hält?

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%