Bundeswehr gegen IS-Terror: Mit Daten siegen

ThemaNaher Osten

GastbeitragBundeswehr gegen IS-Terror: Mit Daten siegen

Bild vergrößern

Bundeswehr plant virtuelle Aufholjagd

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ führt im Internet und in den sozialen Medien Krieg. Doch die Bundeswehr ist auf die zunehmend digitale Welt schlecht vorbereitet. Ein Gastbeitrag von Oberst a.D. Ralph Thiele.

Eine neue Welt! China ist Eigentümer amerikanischer Pensionsfonds und Russland ein weltpolitischer Schlüsselakteur. Terroristen mischen die islamische Welt auf und drängen im Herz von Europa mit blutigen Terrorakten an die Öffentlichkeit. Die USA und Europa lassen es halbentschlossen geschehen. Beide laufen den sicherheitspolitischen Entwicklungen hinterher, ebenso den Märkten.

Schwarze Schwäne wohin das Auge schaut. Die Finanzkrise überraschte und ebenso die Ebola Fieber-Epidemie. Der arabische Frühling überraschte genau wie seine destabilisierenden Folgen. Die Krise in der Ukraine überraschte, ebenso das Wiedererstarken Russlands. Die Flüchtlingskrise überraschte. Die digitale Transformation überrascht. Der eskalierende Terrorismus überrascht jedes Mal von Neuem. Man kann sich auf weitere Überraschungen einstellen.

Anzeige

Zur Person

  • Ralph Thiele

    Oberst a.D. Diplom-Kaufmann Ralph Thiele ist Vorsitzender der Politisch-Militärischen Gesellschaft e.V. und CEO von StratByrd Consulting. In seiner militärischen Laufbahn war er in einer Vielzahl bedeutender nationaler und internationaler, sicherheits- und militärpolitischer, planerischer und akademischer Verwendungen eingesetzt. Er publiziert und hält regelmäßige Vorträge in Europa, Amerika und Asien und engagiert sich im Kontext deutscher, österreichischer und europäischer Sicherheitsforschung.

Nicht überraschen kann der Wachwechsel bei den Top-Konzernen der Welt. An der Börse übernehmen Unternehmen die Führung, die Daten, Informationen und Wissen zu Geld machen. Deshalb steht Apple mit großem Abstand an der Spitze. Google und Microsoft kommen dahinter. Facebook und Oracle befinden sich in der Verfolgerposition. Der Online-Händler Amazon hat gerade den US-Warenhauskonzern Walmart abgehängt, den bisherigen Branchenprimus.

Panzer, Kriegsschiffe und Flugzeuge verlieren an Bedeutung

Von diesen Entwicklungen bleiben auch Rüstung und Sicherheit nicht unberührt. Deren Fähigkeiten, Dienstleistungen und Produkte entstehen in internationalen Wertschöpfungsketten, die von der Forschung und Entwicklung, über die Herstellung und die Integration in Systemverbünde bis zu verschiedenen Dienstleistungen für Leistungserhalt und Leistungssteigerung reichen. Die gegenwärtige Verlagerung der Schwerpunkte ist unübersehbar. Die Dinosaurier der Sicherheit und Rüstung – Plattformen wie Panzer, Schiffe und Flugzeuge sowie deren Nutzlasten – verlieren rapide an Bedeutung. Dafür rückt die Entwicklung und Herstellung von serviceorientierten  Leistungen in den Vordergrund, die eng mit der Führung und Steuerung von Kommunikation, Informationsbeschaffung, Überwachung und Aufklärung verbunden sind. Experten kreierten dafür das Kürzel C4ISR (Command and Control, Communications, Computers, Intelligence, Surveillance and Reconnaissance). Diese sind im Wesentlichen datengesteuert.

 

Anonymous Cyberkrieg gegen den Islamischen Staat

Der Cyber-Untergrund führt gegeneinander Krieg. Die Hackergruppe Anonymous will den Vormarsch der Terrormiliz IS im Internet stoppen - und meldete erste Erfolge. Wie Hacker die Terroristen angreifen.

Anonymous hat den IS-Terroristen den Kampf angesagt. Quelle: REUTERS

Digitalisierung als Wegbereiter

Thomas Enders, Vorstandsvorsitzender der Airbus Gruppe, betonte kürzlich, dass Digitalisierung zu den Top Ten Themen seiner Prioritätenliste zählt. Er forderte Politik auf, diesbezügliche Bremsklötze aus dem Weg zu schaffen, denn aus seiner Sicht wird bislang in Europa die Wechselwirkung zwischen Globalisierung und Digitalisierung als Treibkraft für Wirtschaft und Gesellschaft dramatisch unterschätzt und damit auch das enorme Potenzial von Big Data: „Wir haben erst ein Prozent des Weges zurückgelegt“, sagte Enders im Oktober. Von der Luftfahrtindustrie bislang lediglich im Promille-Bereich ausgewerteten Daten könnten künftig dafür eingesetzt werden, den Luftraum besser zu regulieren oder vorausschauende Wartungen vorzunehmen. Airbus will im Zuge der Digitalisierung künftig die heutige Entwicklungsphase von Flugzeugen von sieben bis acht Jahren halbieren.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%