Dell: "Der PC ist nicht tot"

ThemaIT

exklusivDell: "Der PC ist nicht tot"

Bild vergrößern

Laptops von Dell.

von Michael Kroker

Trotz des Hypes um Smartphones und Tablets hält Michael Dell, Chef des gleichnamigen amerikanischen IT-Konzerns und PC-Herstellers, den Computer nicht für ein Auslaufmodell.

„Ich glaube, dass die Begeisterung für Smartphones und Tablets berechtigt war, aber letztlich übers Ziel hinausgeschossen ist. Nun stellt sich heraus, dass die Ankündigung, der PC sei tot, etwas voreilig war“, sagte Dell der WirtschaftsWoche.
Besonders schnell lege der PC-Verkauf von Dell in Deutschland zu. „Unser Geschäft in Deutschland wächst aktuell mit zweistelligen Raten.“ Auch international sei das Wachstumstempo hoch. „Global betrachtet wachsen wir schneller als alle anderen großen integrierten IT-Anbieter wie IBM oder HP“, betont Michael Dell. „Wir haben zuletzt in sechs Quartalen hintereinander im PC-Geschäft Marktanteile hinzugewonnen.“

Über die Zukunft des PC äußerte sich Dell optimistisch. „Der PC wird für Unternehmen weiterhin wichtig bleiben, um ihre Alltagsgeschäfte abzuwickeln“, sagte er der WirtschaftsWoche. „Es gibt 1,8 Milliarden PCs auf der Welt, rund 35 Prozent davon sind älter als vier Jahre.“ In den vergangenen sechs bis neun Monaten habe Dell gerade von jenen Unternehmen profitiert, „die erschrocken festgestellt haben, dass sie noch viele dieser Rechner mit dem Uralt-Betriebssystem Windows XP einsetzen, die unsicher und unproduktiv sind.“

Anzeige

Keine Rückkehr an die Börse

Dell wird keinesfalls an die Börse zurückkehren. „Das ist definitiv nicht geplant. Wie sind als Unternehmen im Familienbesitz total glücklich“, sagte Unternehmensgründer Michael Dell der WirtschaftsWoche. Über den Rückzug von der Börse vor einem Jahr sagte Dell wörtlich: „Indem wir uns aus diesem – ich würde es fast Gefängnis nennen – befreit haben, können wir viel besser mit Kunden und Partnern zusammenarbeiten und mehr in Forschung und Entwicklung investieren.“ Das Management müsse sich nicht mehr nach den kurzfristigen Erwartungen der Börse richten.
Zugleich kündigt Dell an, dass sein Unternehmen eine aktive Rolle bei der Konsolidierung der Branche spielen wird. Es gäbe viele Möglichkeiten für Fusionen. „Ja, gar keine Frage. Es wird weitere Konsolidierung geben, und wir werden sie mit vorantreiben“, sagte Dell der WirtschaftsWoche.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%