Deutsche Telekom: Starkes US-Geschäft sorgt für Optimismus

Deutsche Telekom: Starkes US-Geschäft sorgt für Optimismus

, aktualisiert 03. August 2017, 07:34 Uhr
Bild vergrößern

Der Konzern schlug sich im zweiten Quartal etwas besser als vom Markt erwartet:

Quelle:Handelsblatt Online

Die Deutsche Telekom traut sich dank des brummenden US-Mobilfunkgeschäfts auf Jahressicht etwas mehr operativen Gewinn zu. Zum Optimismus trägt auch das stabile Abschneiden in Deutschland und Europa bei.

BonnDie Deutsche Telekom hat nach einem Gewinnsprung im zweiten Quartal ihre Prognose für das Gesamtjahr leicht angehoben. Dank florierender Geschäfte ihrer amerikanischen Tochter T-Mobile legte das Betriebsergebnis (bereinigtes Ebitda) im zweiten Quartal um 8,9 Prozent auf 5,9 Milliarden Euro zu, wie die Telekom am Donnerstag mitteilte. Der Konzernüberschuss kletterte um 40,7 Prozent auf 874 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf 18,9 Milliarden Euro.

Die Telekom schlug sich damit etwas besser als vom Markt erwartet: Analysten hatten bei 18,7 Milliarden Euro Umsatz mit 5,756 Milliarden Euro Betriebsgewinn gerechnet. Zum Optimismus trägt sowohl das weiter kräftige Wachstum in den USA bei als auch das stabile Abschneiden in Deutschland und Europa.

Anzeige

Für dieses Jahr erwartet der Vorstand nun einen Anstieg des bereinigten Betriebsergebnisses auf rund 22,3 Milliarden Euro. Zuvor waren rund 22,2 Milliarden Euro geplant.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%