Facebook: Sheryl Sandberg: Offensive bei Kleinunternehmen – eine Million Kunden in Deutschland

exklusivFacebook: Sheryl Sandberg: Offensive bei Kleinunternehmen – eine Million Kunden in Deutschland

Bild vergrößern

Sheryl Sandberg will Facebook attraktiver für kleine Unternehmen machen.

von Miriam Meckel

Das Netzwerk Facebook wirbt derzeit  intensiv um kleine und mittelständische Unternehmen. „Wir unterstützen die Unternehmen bei ihrem wichtigsten Anliegen: Kunden zu gewinnen,“ sagte Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg der WirtschaftsWoche.

„Heute können Sie aus Ihrer Wohnung heraus ein Unternehmen starten, und zwar ganz ohne Laden. Und online können Sie sofort an Kunden auf der ganzen Welt verkaufen. Wie erfolgreich das wird, hängt davon ab, wie Sie sich online präsentieren“.

Sogar in den USA, dem fortschrittlichsten Markt auf diesem Gebiet, hätten 35 Prozent der Kleinunternehmen noch keine Internetpräsenz. 60 Millionen Kleinunternehmen weltweit nutzten  Facebook monatlich aktiv, mehr als eine Million dieser Kleinunternehmen säßen in Deutschland. Dieses Potenzial wolle Facebook kommerziell nutzen. Kleinunternehmen müsse man sich behutsam nähern: „Wir fragen ja nicht: ,Möchten Sie auf Facebook Werbung treiben?´

Anzeige

Das klingt groß und einschüchternd. Wir fragen: ,Möchten Sie fünf Euro ausgeben, um für diesen Eintrag zu werben?´ Das klingt nicht so schwerfällig,“ sagte Sandberg. Oft gehe es um Leute, die ihren eigenen Laden führten und für die jede Minute, jeder Euro wertvoll sind. „Also müssen wir es einfach gestalten. Günstig, effizient und einfach.“

PremiumSheryl Sandberg Die mächtigste Frau im Internet

Sheryl Sandberg, bei Facebook fürs Operative verantwortlich, entwirft im Interview ihr Bild vom besseren Menschen in einem besseren Internet.

Sheryl Sandberg, COO Facebook Quelle: Facebook
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%