Giesecke & Devrient: Gelddrucker will Auto-Hacker bekämpfen

exklusivGiesecke & Devrient: Gelddrucker will Auto-Hacker bekämpfen

Bild vergrößern

Walter Schlebusch

von Matthias Kamp

Die Münchner Banknotendruckerei Giesecke & Devrient (G&D) setzt auf Sicherheitslösungen für das vernetzte Autofahren.

„Bei allem, was mit der Digitalisierung des Autos zusammenhängt, wollen wir künftig kräftig wachsen“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Walter Schlebusch, der WirtschaftsWoche. „Es ist für uns noch ein zartes Pflänzchen, aber wir gießen es unablässig.“ Im Zentrum stünden dabei Technologien, die Fahrzeuge vor Hackerangriffen schützen.

Das Geschäft mit mobiler Sicherheit soll laut Schlebusch doppelt so stark zulegen wie das Stammgeschäft mit Banknoten, in dem G&D allerdings weiter expandieren will. „Wir werden in diesem Bereich weiter mit vier bis fünf Prozent wachsen“, sagte Schlebusch.

Anzeige

G&D machte 2014 gut 73 Millionen Euro Verlust, will aber in diesem Jahr den Turnaround schaffen. „G&D erwartet für 2015 ein gutes positives Ergebnis“, kündigte Schlebusch an.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%