Internet-Riese: Yahoo will Bundesliga-Rechte ersteigern

exklusivInternet-Riese: Yahoo will Bundesliga-Rechte ersteigern

Bild vergrößern

Heiko Genzlinger, Deutschland-Chef des Internetkonzerns Yahoo.

von Thomas Stölzel

Heiko Genzlinger, neuer Deutschland-Chef des Internet-Unternehmens Yahoo, will zwei Gebote für die Bundesliga-Senderechte abgeben.

WirtschaftsWoche: Herr Genzlinger, als neuer Deutschlandchef von Yahoo wollen Sie sich um die Senderechte der Fußballbundesliga bewerben, die in den nächsten Monaten für die Saison ab 2013/14 ausgeschrieben werden. Was planen Sie konkret?

Genzlinger: Uns geht es nur um die Internet-Rechte. Da das Paket noch nicht ausgeschrieben ist, gibt es nur Annahmen. Danach wird es voraussichtlich zwei Szenarien geben. Szenario eins: Yahoo oder wer immer die Rechte erwirbt, darf die Highlights mit einer erheblichen Verzögerung von drei bis vier Stunden nach Spiel- ende im Web zeigen. Szenario zwei: Das Internet kommt am Samstag vor dem Free-TV. Die Liga wäre dann als Highlight-Sportschau im Netz ab 18.30 Uhr zu sehen, im Free-TV viel später. Wir werden für beides ein Angebot abgeben.

Anzeige

Warum wollen Sie nicht die Live-Rechte?

Wir glauben nicht, dass man hierbei im Internet Reichweiten wie im Pay-TV erzielen kann. Mit den Highlights aber haben wir viel Erfahrungen, etwa in der britischen Premier League, wo wir diese seit einer Saison anbieten. Die Nutzer finden es klasse, dass sie Spiele ihres Vereins sehen können, wann sie wollen, auf dem Endgerät ihrer Wahl, sei es ein iPad, Laptop oder Handy.

Wie kommen Sie an die Bilder?

Das Videosignal liefert die DFL, die Deutsche Fußball-Liga. Man muss sich als Internet-Unternehmen dann eine Produktionsfirma suchen, die die Signale zusammenschneidet und eine Highlight-Show erstellt. Oder man kauft von TV-Sendern fertige Highlight-Shows ein. Was wir tun werden, ist noch nicht entschieden. Wir machen einen Schritt nach dem anderen.

Was bieten Sie für die Senderechte?

Ich kann natürlich nur sagen, dass wir uns sehr gut vorbereitet haben.

Was bieten Sie dem Nutzer?

Es wäre ein ganz eigenes Angebot auf Yahoo. Eingeloggte Nutzer bekommen ein Programm, das auf ihr Interesse zurechtgeschnitten ist. In meinem Fall als SC-Freiburg-Fan würde ich, wenn ich zum dritten Mal die Seite besuche, zuerst das Spiel des SC Freiburg als Clip und vielleicht noch Vor- und Nachberichterstattung sehen. Erst dann kommen die anderen Spiele. Und natürlich fragen wir uns: Was könnte den Fan persönlich noch interessieren? Highlights aus den Saisons seines Vereins seit 1990? Wir würden also das Medienarchiv der Liga und der Vereine vielleicht gleich mit kaufen, um ein vollständiges Angebot zu bekommen. Das alles würde moderiert.

Muss der Nutzer dafür zahlen?

Unser Credo ist klar: All unsere Produkte sind kostenlos, das gilt auch für die Bundesliga. Wir setzen als Online- Vermarkter auf Werbung und Sponsoring.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%