Microsoft: Staatssekretär Billen: Windows 10 ist bedenklich

ThemaMicrosoft

exklusivMicrosoft: Staatssekretär Billen: Windows 10 ist bedenklich

Bild vergrößern

Windows 10.

von Max Haerder

Der Softwarekonzern Microsoft gerät mit dem neuen kostenlosen Betriebssystem Windows 10 ins Visier der Politik.

„Microsoft will offensichtlich umfassend die Daten der Nutzerinnen und Nutzer sammeln und auswerten“, sagte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesjustizministerium, der WirtschaftsWoche. Billen kritisiert eine ganze Reihe „aus Verbrauchersicht bedenklicher Punkte“: So gebe der Konzern bei der Installation des neuen Betriebssystems Standardeinstellungen vor, die nur wenig Schutz der Privatsphäre gewährten.

„Die Nutzer müssen mühsam die einzelnen Einstellungen im System finden und ändern“, moniert der Spitzenbeamte des Bundesjustizministeriums. Das sei nicht datenschutzgerecht. Er fordert den Konzern auf, klarer zu informieren: „Unpräzise und pauschale Aussagen in den Datenschutzbestimmungen helfen nicht weiter“, sagte Billen weiter. 

Anzeige

Microsofts Spionage So gewöhnen Sie Windows 10 das Schnüffeln ab

Daten- und Verbraucherschützer klagen, das neue Windows 10 übermittle zu viele Nutzerdaten an Microsoft. Doch das Betriebssystem lässt sich auch zur Diskretion zwingen.

Windows 10 übermittelt zu viele Nutzerdaten an Microsoft - wie Sie das Datenfenster schließen. Quelle: ap, dpa, Getty Images, Montage: Marcel Stahn für WirtschaftsWoche
Anzeige

3 Kommentare zu Microsoft: Staatssekretär Billen: Windows 10 ist bedenklich

  • Das ist für meinen Geschmack eine zutreffende, aber noch zu dürre Feststellung. Hier kann man weitere, atemberaubende Details darüber nachlesen, wie auch im vollkommen abgeschalteten Zustand Win 10 weiter telefoniert! Das degradiert den eigenen, bisher einigermaßen autonomen Rechner zum Client einer Cloudlösung Windows 10.

    http://www.gulli.com/news/26399-windows-10-kommuniziert-staendig-mit-microsoft-2015-08-13

  • Da könnte man fast argwöhnen, Odysseus habe seine Finger im Spiel.
    Es scheint ratsam, erstmal bei Windows 8 zu bleiben, doch in nicht allzu ferner Zukunft wird man wohl gezwungen werden, sich dieses Trojanische Pferd ins Haus zu stellen.
    Aber dann komme ich lieber wieder auf die gute, alte Briefpost zurück.

  • Dem Ernährungsberater hat leider keiner gesagt, dass man bei der Installation gefragt wird und alle fraglichen Punkte ganz einfach dauerhaft deaktivieren kann. Das ist weder mühsam noch muss man suchen. Dauert genau 5 Sekunden. Hab ich auch geschafft.

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Flick Gocke Schaumburg
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%