Mobilfunkanbieter: Hutchison bietet 13 Milliarden Euro für O2

Mobilfunkanbieter: Hutchison bietet 13 Milliarden Euro für O2

Bis zu 13,5 Milliarden Euro wäre O2 Hutchison Whampoa wert. Der chinesische Mobilfunkanbieter verhandelt nach eigenen Angaben mit dem Mutterkonzern Telefonica.

Bild vergrößern

Wird O2 an die Chinesen gehen? Hutchison Whampoa verhandelt mit Telefonica.

Der chinesische Mobilfunkanbieter Hutchison Whampoa will dem spanischen Telekomkonzern Telefonica die britische Tochter O2 für bis zu 10,25 Milliarden Pfund (13,5 Milliarden Euro) abkaufen. Entsprechende exklusive Verhandlungen würden geführt, teilte Hutchison am Freitag mit.

Telefonica hatte O2 im Jahr 2006 übernommen. O2 ist die Nummer zwei im britischen Mobilfunkmarkt.

Anzeige

O2 schluckt E-Plus Was die Übernahme für den Kunden bedeutet

Die EU-Kommission hat bestätigt: O2 darf E-Plus übernehmen. Die milliardenschwere Übernahme hat nicht nur Folgen für den Telekommunikationsmarkt, auch für die Kunden gibt es Änderungen. Ein Überblick.

Mit der Übernahme von E-Plus schrumpft der deutsche Mobilfunkmarkt auf drei Anbieter. Quelle: dpa

Hutchison hatte früheren Informationen zufolge auch ein Auge auf den britischen Branchenprimus EE geworfen, der der Deutschen Telekom und dem französischen Anbieter Orange gehört. Inzwischen verhandelt aber der frühere Staatsmonopolist BT exklusiv über einen Kauf von EE.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%