Nach Hogan-Skandal: Gawker Media meldet Konkurs an

Nach Hogan-Skandal: Gawker Media meldet Konkurs an

, aktualisiert 10. Juni 2016, 20:41 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Gawker hat ein heimlich aufgenommenes Sexvideo von Hulk Hogan verbreitet. Der Ex-Wrestler bekam deshalb 140 Millionen Dollar Schadenersatz zugesprochen. Nun hat das Online-Medienunternehmen Konkurs angemeldet.

Bild vergrößern

Hulk Hogan klagte gegen „Gawker“ und gewann.

New YorkDas Online-Medienunternehmen Gawker hat drei Monate nach dem verlorenen Schadensersatzprozess gegen den Ex-Wrestler Hulk Hogan Konkurs angemeldet. Die New Yorker Firma teilte am Freitag mit, sie habe 500 Millionen Dollar (445 Millionen Euro) Schulden und nur an die 100 Millionen Dollar Vermögenswerte.

Hogan hatte in dem Prozess um ein von Gawker verbreitetes, heimlich aufgenommenes Sexvideo von Hogan mit der Frau seines Freundes insgesamt 140 Millionen Dollar Schadenersatz zugesprochen bekommen.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%