Samsungs Smartphone-Desaster: Ratingagentur Fitch warnt die Südkoreaner

Samsungs Smartphone-Desaster: Ratingagentur Fitch warnt die Südkoreaner

, aktualisiert 13. Oktober 2016, 15:02 Uhr
Bild vergrößern

Zurückgegebene Exemplare des Smartphones in Originalverpackung. Samsung ruft nun auch alle Ersatz-Note7 zurück.

Quelle:Handelsblatt Online

Das Samsung Galaxy Note 7 verschwindet: In den USA werden nun neben den Erst- auch alle Ersatzgeräte des Smartphones zurückgerufen. Samsung droht nach Ansicht der Ratingagentur Fitch ein langfristiger Imageschaden.

Seoul/BangaloreSamsung hat am Donnerstag den Rückruf für sein Smartphone Galaxy Note 7 in den USA ausgeweitet. Er betrifft nun sowohl alle Erstgeräte als auch die bereits verteilten Austausch-Handys. Der Schritt steht im Zusammenhang mit der kompletten Einstellung der Note-7-Fertigung. Den Besitzern der Geräte wird ein Umtausch in ein anderes Samsung-Smartphone oder die Erstattung des Kaufpreises angeboten.

Nach Ansicht der US-Ratingagentur Fitch muss Samsung durch das Debakel um das Note 7 nun einen längerfristigen Imageschaden befürchten. Dieser Verlust an Ansehen könne für den südkoreanischen Smartphone-Marktführer letztlich ein größeres Risiko für seine Kreditqualität darstellen als die finanziellen Auswirkungen durch Rückrufe und Produktionsstopp.

Anzeige

„Die Probleme mit dem Flaggschiff-Modell haben Schwächen im Entwicklungsbereich und bei der Fähigkeit des Unternehmens aufgedeckt, die ernsten Hardware-Fehler in den Griff zu bekommen“, kommentierten die Analysten von Fitch Ratings am Donnerstag.

Allerdings sei es unwahrscheinlich, dass die Pannenserie beim Note 7 die gute Bonitätsnote A+/stabil von Samsung gefährde. Der Konzern verfüge über hohe Geldreserven von 73,2 Billionen Won (etwa 59 Milliarden Euro) und eine starke Bilanzstruktur. Fitch warnte aber, durch die Probleme könnten Käufer des Note 7 oder potenzielle Kunden auf Geräte von Apple - Samsungs stärkster Konkurrent bei Premium-Modellen - oder anderer Anbieter umsteigen.

Das Galaxy Note 7 war das Top-Modell der Samsung Smartphones. Schon kurz nach der Markteinführung stellte sich heraus, dass die Akkus der Geräte überhitzen können. Einige Geräte gerieten in Brand. Das Problem trat auch bei Austauschhandys auf. Die US-Verbraucherschutzkommission CPSC gab unter Berufung auf Samsung bekannt, es lägen 96 Meldungen von überhitzen Akkus beim Note 7 vor. Es habe 13 Berichte von Brandverletzungen gegeben und 47 über Sachbeschädigungen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%