Software AG: Wachstum zu Lasten kurzfristiger Rentabilität

ThemaIT

exklusivSoftware AG: Wachstum zu Lasten kurzfristiger Rentabilität

Bild vergrößern

Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG

Der Darmstädter Software AG will in neue Geschäftsfelder wie Software zur Optimierung von Unternehmensprozessen auch zu Lasten der kurzfristigen Rentabilität investieren.

„Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Investitionen, um in diesen Geschäftsfeldern einen Gang hochzuschalten. Wir verzichten also kurzfristig auf Gewinnzuwächse zugunsten von Marktanteilen“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Streibich im Interview mit der WirtschaftsWoche und betonte: „Wir werden auch künftig regelmäßig Unternehmen zukaufen.“ Die Software AG verfüge wieder über Barreserven, obwohl das Unternehmen in den vergangenen Jahren fast eine Milliarde Euro für Firmenübernahmen ausgegeben habe. Den Vorrang für Wachstum begründete Streibich damit, dass die hinzugewonnen Marktanteile in nächster Zukunft die „Cashcow in zehn Jahren“ seien.

Die größten Wachstumschancen sieht Streibich in Übersee. „Wir konzentrieren unsere Investitionen vor allem auf die USA“, sagte er der WirtschaftsWoche. Dort habe die Software AG ein neues Management mit einem amerikanischen Chef installiert und expandiere mit eigenen Niederlassungen in weitere US-Städte. „Amerika wird meiner Einschätzung nach auch in den nächsten zehn Jahren – vielleicht sogar für immer – der größte und wichtigste IT-Markt der Welt sein, nicht China oder Indien.“

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%