Wo der Investor wirkt: Carl Icahn treibt Apple-Aktie nach oben

Wo der Investor wirkt: Carl Icahn treibt Apple-Aktie nach oben

Bild vergrößern

Die Dividende im Blick: Carl Icahn gilt als besonders aggressiver Investor.

von Timo Stukenberg

Aktienrückkauf, Sonderdividende, Krieg mit Dell - Carl Icahn gilt als besonders aggressiver Investor. Sein Einstieg bei Apple mit einer Milliarde US-Dollar sorgt trotzdem für einen Kurssprung.

Er benutzt Twitter noch nicht einmal drei Monate - und treibt mit seinen Tweets jetzt schon den Aktienkurs von Apple in die Höhe. Carl Icahn schrieb über den Kurznachrichtendienst: "Wir halten momentan eine große Position in Apple." Laut Bloomberg habe er eine Milliarde US-Dollar in Anleihen des Elektronikkonzerns investiert. Prompt schoss der Aktienkurs von Apple um rund fünf Prozent - auf den höchsten Stand seit Anfang des Jahres.

Wie Icahns weiter über Twitter mitteilte, habe er bereits mit Apple-Chef Tim Cook über seine Pläne gesprochen: "Wir haben über meine Meinung diskutiert, dass ein größerer Rückkauf angebracht wäre." Icahn plant im Detail, dass Apple mit einem Kredit von 150 Milliarden US-Dollar Aktien zurückkaufen soll - und so den Wert der übrig gebliebenen Aktien steigern. "Ich denke, die Apple-Aktie sollte 625 US-Dollar wert sein", sagte Icahn dem Wall Street Journal. Pünktlich dazu gibt es Gerüchte, dass Apple schon im Herbst ein neues iPad Mini und ein großes Modell mit 9,7 Zoll-Display vorstellen will. Analysten waren davon ausgegangen, dass neue Versionen des kalifornischen Erfolgsprodukts erst 2014 auf den Markt kämen. Nun will Apple wohl doch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen.

Anzeige

Keine Abstriche bei der Dividende

Die Aktionäre dürfte der Vorstoß von Icahn - der auf Twitter schon mit dem Spitznamen "iCahn" versehen wurde - freuen. Unter Steve Jobs hatte es seit 1997 keine Dividendenausschüttung gegeben. Dabei saß der Konzern aus Kalifornien Ende Juni auf liquiden Mitteln von 146,6 Milliarden US-Dollar. Jobs Nachfolger Tim Cook hatte kürzlich bereits angekündigt, 100 Milliarden Dollar in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen auszuschütten. Hedgefonds-Manager Icahn ist dafür bekannt, dass er bei der Dividende keine Abstriche macht.

Seinen Ruf als aggressiven Investor verdiente er sich schon in den 1980er Jahren. Damals kaufte und zerschlug er die Fluglinie TWA, um die Einzelteile danach gewinnbringend zu verscherbeln. Mittlerweile investiert der gebürtige New Yorker lieber in große Unternehmen, um anschließend lautstark den Kurs des Managements zu korrigieren. Damit hat Apple jetzt schon den zweiten Investor, der sich öffentlich in den Kurs des Unternehmens einmischt. Der Hedgefonds-Manager David Einhorn forderte erst kürzlich eine Erhöhung der Dividende.

Der Kriegsdichter

Apple gibt sich gegenüber dem neuen Investor diplomatisch. Es sei "eine sehr positive Unterhaltung" gewesen, teilte ein Sprecher mit. Icahn hingegen kann auch weniger diplomatisch, wie er im Streit mit Dell beweist. Der 77-Jährige befindet sich mit dem Hardware-Hersteller in einem "Krieg", wie er selbst auf Twitter verkündete. Der Amerikaner will die Übernahme der Firma durch dessen Gründer Michael Dell verhindern und fordert stattdessen eine Sonderdividende für die Aktionäre. In seiner Auseinandersetzung mit Dell reimt der ehemalige Philosophiestudent auch schon mal: "All would be swell at Dell if Michael and the board bid farewell." (Alles wäre großartig bei Dell, wenn Michael und das Management sich verabschieden würden.)

Weitere Artikel

Inwieweit sich Apple von Icahns lautstarkem Getwittere beeinflussen lässt, bleibt abzuwarten. Zumindest bei den Produkten des Konzerns hat Icahn ein Wörtchen mitzureden. Er hält Anteile an Apples Zulieferer Nuance, verantwortlich für Apples Spracherkennungssoftware "Siri".

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%