Jungunternehmen: Zehn Startups, die Sie kennen sollten

Jungunternehmen: Zehn Startups, die Sie kennen sollten

von Matthias Hohensee

Facebook & Co sind in aller Munde. Wer ist der nächste Star? US-Korrespondent Matthias Hohensee hat die weltweit spannendsten Startups aufgespürt.

Facebook, Groupon, Twitter und Zynga sind Jungunternehmen, die innerhalb kürzester Zeit zu Weltmarken aufgestiegen sind. Mark Zuckerberg startete sein Online-Netzwerk Facebook 2004 und brauchte gut vier Jahre, um in aller Munde zu sein. Groupon, das 2008 vom Web-Entwickler Andrew Mason in Chicago gegründete Startup, benötigte dafür noch nicht einmal zwei Jahre.

Das Unternehmen vermarktet Gutscheine für rabattierte Dienste, die jedoch nur zustande kommen, wenn sich eine Mindestanzahl von Käufern findet. Der Außenumsatz von Groupon wird auf bis zu zwei Milliarden Dollar geschätzt, bei rund 50 Millionen registrierten Nutzern. Gerade hat Mason eine Finanzspritze über 950 Millionen Dollar eingesammelt, die den 29jährigen Groupon-Gründer auf dem Papier zum Milliardär gemacht hat.

Anzeige

Früher hieß die Frage: Wer ist das nächste Google? Nun heißt sie: Wer ist das nächste Facebook oder Groupon?

Unternehmen wie Facebook, Groupon oder Google, die von Millionen von Menschen genutzt werden, bleiben die große Ausnahme. Doch eine Reihe  von Startups aus den Bereichen soziales und mobiles Web, Umwelttechnologien, Smart Grids und Cloud Computing haben das Zeug, die Stars in ihren Kategorien zu werden. Hier eine Liste mit zehn besonders interessanten Unternehmen.

Offermatic

Offermatic wertet die Kreditkarten- Transaktionen seiner Nutzer aus, stellt fest, bei welchen Firmen besonders oft eingekauft wurde und handelt dann Rabatte mit diesen Unternehmen aus. Der Offermatic-Kunde kriegt dann entweder ein bestimmtes Produkt zum Sonderpreis angeboten oder einen Rabatt für den nächsten Einkauf.

www.offermatic.com

Pioniere auf verschiedenen Gebieten

Quora

Das Startup hilft beim Beantworten von Fragen via Internet. Das ist an sich nichts Neues. Doch Quora macht das ganze interessanter, in dem es die Profile von Facebook-Freunden auswertet. So kann man sehen, in welchen Themen diese Experten sind oder für welche Fragen sie sich interessieren. Beispielsweise, was die heißesten Internet-Startups derzeit sind. Gründer Adam D’ Angelo ist der Ex-Technikchef von Facebook.

www.quora.com 

Rovio

Millionen von Menschen weltweit schleudern täglich Vögel auf die Behausungen von Schweinen. Kein Fall für Tierschützer, sondern eins der derzeit populärsten Spiele für iPhone, iPad, Symbian und Android-Telefone. Geschaffen hat den Bestseller ausnahmsweise mal keine US-Firma, sondern ein finnisches Startup namens Rovio Mobile.

www.rovio.com

Metaio

Wie schnell sich Augmented Reality – das Vermischen von virtueller und realer Welt – durchsetzt, ist noch unklar. Sicher ist, dass die Münchner Firma Metaio einer der Pioniere auf dem Gebiet ist. Der Otto Versand beispielsweise nutzt ihre Software, um seinen Katalog digital aufzupeppen. Werden ausgewählte Seiten des gedruckten Katologs vor eine Webcam gehalten, kann man beispielsweise auf dem Computerschirm Kleidungsstücke heranzoomen oder deren Farben verändern. Die größten Chancen liegen jedoch im mobilen Einsatz. Da jedes moderne Smartphone über eine Kamera verfügt, lassen sich deren Bilder/Video mit zusätzlichen Informationen überlagern, beispielsweise ob das Haus vor einem zum Verkauf steht.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%