Kaum noch Anleihen für Privatanleger: Unternehmen umgehen bei Neuemissionen EU-Transparenzrichtlinie

Kaum noch Anleihen für Privatanleger: Unternehmen umgehen bei Neuemissionen EU-Transparenzrichtlinie

Bild vergrößern

Deutsche Börse Dax

Unternehmen schließen Privatanleger zunehmend bei der Erstausgabe von neuen Anleihen aus. Wie die WirtschaftsWoche berichtet, nutzen die Firmen so ein Schlupfloch der eigentlich strengen EU-Transparenzregularien.

Diese gelten nicht, wenn neue Papiere bei der Erstausgabe mindestens 50000 Euro kosten. „Unternehmen wie VW, Daimler, Bayer oder Bertelsmann und fast alle ausländischen Emittenten sind dazu übergegangen, Privatanleger praktisch nicht mehr anzusprechen, weil in ihre neuen Anleihen wenigstens 50000 Euro investiert werden müssen“, sagt Rolf Deml, Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse in Stuttgart. Weitere prominente Verweigerer seien die Allianz, Metro, die Deutsche Bahn oder France Télécom, so die WirtschaftsWoche.

Noch entzöge sich in erster Linie die Industrie dem Privatanleger, Banken dagegen begeben weiterhin regelmäßig Anleiheleichtgewichte ab 1000 Euro. Doch auch damit dürfte bald Schluss sein: „Von 2009 an gelten für die Banken ebenfalls die strengeren Richtlinien, es steht zu vermuten, dass wir dann auch bei ihnen zunehmend hohe Stückelungen sehen werden“, so Börsenchef Deml. „Privaten Anlegern werden so Anlagealternativen entzogen.“

Anzeige

Zu den Unternehmen, die weder die höheren Kosten noch größere Haftungsrisiken aufgrund der in Deutschland Ende 2005 eingeführten EU-Richtlinien scheuen und weiter Anleihen im Nennwert von 1000 Euro anbieten, gehört BASF.

„Wir möchten auch Privatanlegern eine attraktive Direktanlage in unsere Anleihen bieten. Deshalb kann man unsere Bonds auch in kleinen Stückelungen erwerben“, sagt Kurt Bock, Finanzvorstand von BASF in Ludwigshafen. Auch die Deutsche Lufthansa, die Deutsche Telekom oder BMW dienen sich nach wie vor der breiten Masse der Anleger an – trotz eines „deutlichen Mehraufwandes halten wir das Privatanleger-Segment für attraktiv“, so Erich Ebner von Eschenbach, Leiter des Konzernfinanzwesens des Münchner Autobauers.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%