Kienbaum-Studie: Pharmaindustrie zahlt Geschäftsführern am meisten

Kienbaum-Studie: Pharmaindustrie zahlt Geschäftsführern am meisten

von Claudia Tödtmann

Durchschnittlich 212.000 Euro verdient der Geschäftsführer einer GmbH in diesem Jahr, Boni inklusive.

Bild vergrößern

Kienbaum: Top-Verdiener

Das sind 2,7 Prozent mehr als 2010. Zum Vergleich: Die Bezüge der Dax-Vorstände steigen in diesem Jahr um durchschnittlich 6,4 Prozent, die Tarifgehälter klettern um zwei Prozent. „Unterschiede zwischen angestellten Geschäftsführern und Vorständen sind bei gleicher Unternehmensgröße nicht auszumachen“, sagt Jochen Kienbaum, Chef der Kienbaum Management Consultants, die die Einkommen der Geschäftsführer untersucht hat.

Nur börsennotierte Aktiengesellschaften zahlten mehr, weil das Berufsrisiko dort höher sei und die Vorstandschefs schneller ihren Job verlieren könnten, erklärt Kienbaum. Am besten bezahlt zurzeit die Pharmabranche ihre Geschäftsführer, die bis zu 590.000 Euro im Jahr erhalten; am wenigsten gibt es bei Verbänden und Instituten.

Anzeige

Dort liegen die Höchstgehälter bei 178.000 Euro (siehe Grafik). 45 Prozent aller Geschäftsführer haben Wirtschaftswissenschaften studiert, 31 Prozent sind Ingenieure und 10 Prozent Juristen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%