Konsumgüter: Henkel kappt Verbindung zur Deutschen Telekom

Konsumgüter: Henkel kappt Verbindung zur Deutschen Telekom

Bild vergrößern

Der Vorstandsvorsitzende des Chemieunternehmens Henkel, Kasper Rorsted

Der Henkel-Chef bricht mit einer Tradition – dem Bund mit der Telekom.

Wenn es darum geht, Kosten einzusparen, kappt Kaspar Rorsted, seit April Chef des Henkel-Konzerns, auch alte Verbindungen. Das bekam jetzt die Deutsche Telekom zu spüren. Vom 1. Juli an telefonieren die rund 4.000 Henkel-Mitarbeiter mit ihren Firmenhandys und Blackberrys über das Netz des Telekom-Konkurrenten Vodafone. Der Grund: Das ausgehandelte Tarifmodell bringe gegenüber dem aktuellen Anbieter, der Telekom-Tochter T-Mobile, Einsparungen in Höhe von rund einer Million Euro, so Henkel. Dabei pflegen Henkel und die Telekom seit Jahrzehnten innige Kontakte. In schöner Regelmäßigkeit stellt der Persil-Produzent den Oberaufseher des Telekommunikationsriesen.

Quereinsteiger erstmals Henkel-Chef

Sowohl Helmut Sihler, nach der Demission Ron Sommers sogar für einige Monate Interimschef der Telekom, als auch Hans-Dietrich Winkhaus wechselten in den Achtziger- und Neunzigerjahren von der Henkel-Spitze in den Aufsichtsrat der Telekom. Ihnen folgte im vergangenen Jahr Ex-Henkel-Chef Ulrich Lehner. Seit dem Chefwechsel hat sich im Waschmittel- und Kosmetikkonzern vieles verändert. So ist Rorsted der erste Ausländer, der an der Spitze des Unternehmens steht – und der erste Quereinsteiger.

Anzeige

Er kam aus der IT-Branche. Und die umsatzstärkste Henkel-Sparte, den Klebstoffbereich (Prit, Loctite), leitet seit 2008 Thomas Geitner, ebenfalls kein langgedienter Henkelaner, sondern einst Mitglied des Vorstandes der Vodafone Group.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%