Kupferbranche: Kartellamt erteilt Kovats Abfuhr für Affinerie-Einstieg

Kupferbranche: Kartellamt erteilt Kovats Abfuhr für Affinerie-Einstieg

Bild vergrößern

Ein Arbeiter prüft in der Norddeutschen Affinerie (NA) in Hamburg die Qualität von geschmolzenem Kupfer.

Vor kurzem hatte der österreichische Investor Mirko Kovats im Ringen um die belgische Kupferhütte Cumerio aufgegeben - nun holt er sich die nächste Abfuhr: Nach einer Entscheidung des Bundeskartellamtes muss sich Kovats vollständig aus der Norddeutschen Affinerie (NA) zurückziehen.

Die gegenwärtige Beteiligung der Kovats-Holding A-Tec von 13,75 Prozent an der NA führe zu einer beherrschenden Stellung der beiden Unternehmen auf dem Markt für sauerstofffreie Stranggussformate und sei kartellrechtlich nicht zulässig, teilte die Behörde heute in Bonn mit. Damit ist Kovats Versuch gescheitert, die Konsolidierung der europäischen Kupferindustrie massgeblich zu gestalten.

Für die Affinerie, die größte europäische Kupferhütte, geht eine Phase der Unsicherheit zu Ende, die sogar die Stadt Hamburg zu einem Einstieg bei dem Unternehmen veranlasst hatte. Kovats, der eine Kupferproduktion im österreichischen Brixlegg besitzt, hatte sich nicht nur bei der NA engagiert. Er hielt auch Anteile an dem belgischen Kupferhersteller Cumerio.

Anzeige

Mittlerweile hat Kovats seine Cumerio-Anteile an die NA verkauft, die das belgische Unternehmen vollständig übernehmen und damit zum führenden europäischen Kupferunternehmen aufsteigen will. Das ist kartellrechtlich unbedenklich, weil Cumerio keine sauerstofffreien Stranggussformate herstellt, sondern andere Kupferprodukte.

Auf diesem speziellen Markt mit einem Volumen von 60 bis 80 Millionen Euro seien A-Tec und die Affinerie die wichtigsten Wettbewerber mit einem gemeinsamen Marktanteil von weit über 85 Prozent, heißt es in der Mitteilung des Bundeskartellamtes. Für die Abnehmer gebe es nach einem Zusammenschluss keine ernsthaften Ausweichmöglichkeiten mehr. Wegen der besonderen Anforderungen an die Herstellung dieses Spezialproduktes sei auch nicht zu erwarten, dass andere Kupferhersteller in diesen Markt eintreten.

Mit der Kartellamts-Entscheidung zeichnet sich ab, dass auch die Hauptversammlung der NA am Freitag ohne große Kontroversen über die Bühne geht. Kovats hat nun keine Stimmrechte und kann keinen Einfluss auf die Zusammensetzung des Aufsichtsrats nehmen. Dem Versuch des früheren Vorstandsvorsitzenden Werner Marnette, gegen die Vorschläge der Verwaltung einen Sitz im Aufsichtsrat zu erringen, werden von den meisten Kennern der Verhältnisse nur geringe Chancen eingeräumt. Es sei Marnette nicht gelungen, im Vorfeld ausreichend Unterstützung bei institutionellen Investoren zu gewinnen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%