Luftfahrt: Lufthansa ist am besten für die Krise gerüstet

Luftfahrt: Lufthansa ist am besten für die Krise gerüstet

Die Deutsche Lufthansa ist auch 2009 die mit Abstand beste der drei großen Fluggesellschaften in Europa. In einer Exklusivstudie für die WirtschaftsWoche ist sie auch zum ersten Mal die profitabelste Fluglinie.

Die Deutsche Lufthansa ist auch 2009 die mit Abstand beste der drei großen Fluggesellschaften in Europa. In einer Exklusivstudie der Unternehmensberatung Oliver Wyman im Auftrag der WirtschaftsWoche verbesserte sich die Lufthansa im Vergleich zur letzten Studie 2007 besonders stark in den Kategorien „Aktuelle Leistung“, die etwa Ertragskraft, Marktposition und Effizienz misst, und im Krisenmanagement. Insgesamt verbesserte die Lufthansa ihren Vorsprung und steht damit zum vierten Mal an der Spitze, während Air France und der Drittplatzierte British Airways zurück fielen.

Ihre Führung verdankt die Lufthansa wie in den vorherigen Studien ihren starken Finanzen. Als einzige konnten die Gesellschaft Bilanz und Erträge trotz Krise verbessern und schafft 2008 einen Gewinn von 804 Millionen Euro. Die Lufthansa hat die höchste Eigenkapitalquote, die größten Reserven und ist als Einzige schuldenfrei.

Anzeige

Zum ersten Mal in vier Studien ist die Lufthansa auch die profitabelste Fluglinie. Dafür sorgen das größte Barvermögen und die Tatsache, dass Lufthansa mehr als die Wettbewerber auf Geschäft abseits der Fliegerei wie Wartung oder Catering setzt. Diese Töchter bringen nicht nur zusätzliche Gewinne. Sie können im Notfall auch verkauft werden. Für die Gewinne sorgt zudem die profitable Tochter Swiss.

Auch im Krisenmanagement liegt die Lufthansa im Dreier-Ranking vorne. Die Lufthansa verkauft ihre Tickets nach wie vor zu höheren Preisen als die beiden Hauptkonkurrenten. Vorne liegt die Airline auch bei der Absicherung des Kerosinpreises und beim Management der Kosten. „Sie fliegt zwar teurer als die Konkurrenz, aber auch deutlich flexibler“, sagt Markus Franke, Fluglinienspezialist der Unternehmensberatung Oliver Wyman.

Bei der Zukunftsfähigkeit sehen die Unternehmensberater dagegen die Air France im Vorteil. „Auf die künftigen Herausforderungen der Branche sind wichtige Konkurrenten in einigen Bereichen einfach besser vorbereitet“, sagt Berater Franke. Zwar habe die Lufthansa deutlich mehr Partner zur Auswahl als ihre Konkurrenten, was – zumindest potenziell – zusätzliche strategische Optionen eröffnet, sagt der Berater und nennt Brussels Airlines, Austrian Airlines und BMI aus Großbritannien sowie als Kandidaten LOT aus Polen und möglicherweise die skandinavische SAS.

Für Air France hingegen kommt nach dem Einstieg bei Alitalia lediglich CSA aus Tschechien infrage. Doch mit Austrian und BMI hole sich die Lufthansa erstmals Sanierungsfälle ins Haus, die im Gegensatz zur Swiss erst am Anfang des Umbaus stehen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%