Luftfahrt: Lufthansa verärgert EU-Kommissarin Kroes

Luftfahrt: Lufthansa verärgert EU-Kommissarin Kroes

Bild vergrößern

Verschluckt sich die Lufthansa an Austrian Airlines und anderen Zukäufen?

Das Handy von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes klingelt nicht, es kräht.

Zu verstehen ist das wohl als Seitenhieb auf das angeblich gockelhafte Auftreten einiger Besucher ihres Büros. Vor allem Manager der Lufthansa nervten sie. „Arrogant“ hätten die sich verhalten, heißt es in der Behörde.

Daraus erklärt sich der gereizte Ton, der seit Tagen zwischen Brüssel und Frankfurt herrscht, geht es um den Kauf der österreichischen Austrian Airlines durch die Lufthansa. Ungewöhnlich hart ließ Kroes dem Unternehmen ausrichten, sie denke nicht daran, ihre Auflagen abzumildern. Sie sieht die Vorgaben im Einklang mit dem verschärften Ansatz, den die Kommission 2005 für Airlinefusionen eingeführt hat. Kroes ärgert besonders, dass die Lufthansa sie womöglich benutzt, um den Deal nachträglich platzen zu lassen.

Anzeige

Kommissarin als Sündenbock

Das Übernahmeangebot der Deutschen gilt bis 31. Juli. Stimmt die Kommission bis dahin nicht zu, könnte die Lufthansa sie als Sündenbock hinstellen. Dafür spricht, dass sich die Welt seit der Offerte im Dezember verändert hat. „Wenn Austrian Airlines in Insolvenz gehen würde, könnte die Lufthansa deren Geschäft für viel weniger Geld bekommen als bei einer Übernahme“, heißt es aus der Kommission.

Offiziell gibt sich die Lufthansa weiter interessiert, machte am Donnerstag sogar Zugeständnisse. Könnte doch der milde gestimmte Transportkommissar Antonio Tajani die Entscheidung beeinflussen.

Auch Kommissionspräsident José Manuel Barroso teile nicht zwingend Kroes’ Ansicht, heißt es in Brüssel. Eine Entscheidung könnte trotz anstehender Sommerpause noch vor dem Stichtag fallen. 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%