Luftfahrt: Lufthansa will Milliarden sparen

Luftfahrt: Lufthansa will Milliarden sparen

Bild vergrößern

Die Lufthansa will Milliarden einsparen

Die Lufthansa reagiert auf die weltweite Krise des Luftverkehrs mit einem massiven Sparprogramm. In einem Brief an die Mitarbeiter habe Lufthansa-Passage-Vorstand Christoph Franz die Belegschaft auf einen drastischen Sparkurs eingestimmt.

Dies berichtet das „Handelsblatt“. Danach will die Lufthansa bis 2011 die Kosten im Passagierverkehr nachhaltig gesenkt haben, um jährlich eine Milliarde Euro einzusparen. Nach Verlusten im ersten Quartal werde sich auch bei der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen Ende Juli „eine Fortsetzung dieses Negativtrends zeigen“, zitiert die Zeitung aus dem Brief des Lufthansa-Managers.

Die Lufthansa habe deshalb ein Ergebnissicherungsprogramm unter dem Namen „Climb 2011“ aufgelegt. Unter Führung des Münchener Lufthansa-Managers Thomas Klühr solle das Sparprogramm in den nächsten Wochen konkretisiert werden. Die Lufthansa will dem Bericht zufolge mittelfristig vor allem im Bereich der Verwaltung des Geschäftsfelds Passage bis zu einem Fünftel der Mitarbeiter einsparen.

Anzeige

Den hohen Kostendruck begründe der Passage-Vorstand in seinem Rundbrief mit der Bestellung von rund 160 neuen Flugzeugen zwischen 2008 und 2014. Dies seien Investitionen von 16 Milliarden Euro, die unerlässlich für eine wettbewerbsfähige, treibstoffeffiziente Flotte seien.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%