Markenimage: Deutsche Autobauer im Höhenflug

kolumneMarkenimage: Deutsche Autobauer im Höhenflug

Bild vergrößern

Logos von BMW und Mercedes Benz

Schon lange ging es der deutschen Autoindustrie nicht mehr so gut wie heute. Die positive Stimmung dürfte sich noch eine Zeit lang halten, denn deutsche Automarken liegen zumindest hierzulande hoch im Kurs, schreibt Holger Geißler von YouGov.

Obwohl die Wirtschaftskrise bis vor gar nicht allzu langer Zeit auch die deutsche Automobilindustrie massiv belastete, scheinen diese Zeiten mittlerweile längst vergessen. Derzeit melden die Hersteller immer neue Rekorde: Nicht nur BMW, sondern auch Audi und Daimler verzeichneten den absatzstärksten Juli in der Unternehmensgeschichte.

Wie eine aktuelle Imageanalyse auf Basis des Markenmonitors YouGov BrandIndex zeigt, steht der Erfolg der deutschen Premiummarken aus markenstrategischer Sicht hierzulande auf einem soliden Fundament. Audi, BMW, Mercedes und Porsche erreichen derzeit rekordverdächtige Imagewerte im BrandIndex: Seit 2008 waren diese Marken nie beliebter als in den vergangenen Wochen. Als Spitzenreiter ist dabei nach wie vor Audi zu nennen. Im Juli erreichte die Marke durchschnittlich 89 BrandIndex-Punkte und gehörte somit zu den beliebtesten Marken überhaupt.

Anzeige

Opel besonders stark

Auch Mercedes profitierte in den vergangenen Monaten: Die Marke konnte zum einen besonders stark zulegen, zum anderen konnte sie den Abstand zum Konkurrenten BMW verringern. Mercedes erreichte im Juli durchschnittlich 74 BrandIndex-Punkte, BMW 80 Punkte. Im vergangenen Jahr betrug der Abstand zwischen diesen beiden Marken zeitweise noch 12 BrandIndex-Punkte.

Neben den deutschen Premiummarken profitieren auch andere Marken wie Volkswagen oder Ford von diesem positiven Trend, allerdings in abgeschwächter Form. Nur Opel kann im Vergleich zum Vorjahr auffallend stark zulegen und lässt damit die Querelen der Vergangenheit zunächst hinter sich.

Imageschwund in den USA

Interessant ist, dass insbesondere ausländische Automarken bei den deutschen Verbrauchern derzeit weniger hoch im Kurs stehen. So erreicht etwa Volvo mit Imagewerten von 71 BrandIndex-Punkten zwar ein starkes Niveau, allerdings entwickelte sich die Marke im Vergleich zur deutschen Konkurrenz in den vergangenen Monaten schwächer. Ebenfalls eher enttäuschend verlief die Entwicklung bei den französischen Herstellern Peugeot und Renault: Die Imagewerte der Marken stagnieren derzeit.

Auch wenn der große Erfolg der deutschen Automarken beeindruckend ist – er ist nicht in Stein gemeißelt. Zu berücksichtigen ist insbesondere, dass die Hersteller einen großen Teil ihrer Umsätze im Ausland machen. Und beispielsweise in den USA beginnen die Imagewerte deutscher Marken bereits zu schwächeln.

Zur Untersuchung: Der YouGov BrandIndex ist ein Markenmonitor. Auf der Basis einer täglichen Befragung von 1000 Personen ermöglicht dieses forschungsbasierte Tool zur Markenführung tagesaktuelle Imageanalysen von über 500 Marken aus 20 Branchen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%