Markenimage: Euro-Krise schwächt das Vertrauen in Banken

Markenimage: Euro-Krise schwächt das Vertrauen in Banken

Bild vergrößern

Bankenmetropole Frankfurt

Die Euro-Krise drückt nicht nur den Konsum, sondern wirkt sich auch negativ auf das Vertrauen in Banken aus. Das Image vieler Banken leidet derzeit deutlich, schreibt Holger Geißler von YouGovPsychonomics.

Die Euro-Krise sorgt nicht nur in Europa für Unruhe: Märkte auf der ganzen Welt blicken mit Sorge auf die aktuellen Entwicklungen. Bei den deutschen Verbrauchern sorgt die derzeitige Krise in mehrfacher Hinsicht für Verunsicherung: Zum einen glauben viele Menschen, dass Deutschland zu Unrecht für die Fehler Griechenlands geradestehen muss, zum anderen sorgen sich die Deutschen aus Angst vor einer Inflation um ihr Vermögen.

Wie groß die Sorge der Deutschen offensichtlich ist, zeigt eine aktuelle Imageanalyse auf Basis des Markenmonitors YouGov BrandIndex. Demnach haben einige Banken in den vergangenen Wochen an Vertrauen verloren.

Anzeige

Zu den Verlierern gehören insbesondere Privatbanken wie die Deutsche Bank, die Commerzbank oder auch die schwedische SEB. So erreicht die Deutsche Bank aktuell einen Imagewert von -12 BrandIndex-Punkten und damit rund 7 Punkte weniger als durchschnittlich im April. Im Falle der Commerzbank beträgt der Imageverlust im Vergleich zum April rund 4 BrandIndex-Punkte, allerdings schneidet die Commerzbank mit aktuell -21 Punkten noch wesentlich schwächer ab als die Deutsche Bank.

Schmerzhafte Entwicklung

Nach deutlichen Verlusten bewegen sich die Deutsche Kreditbank (DKB) und die spanische Santander Consumer Bank auf ähnlich schwachem Niveau. Auch Landesbanken wie die hessische Helaba müssen Federn lassen, werden von den Verbrauchern aber ohnehin bereits äußerst skeptisch beurteilt.

Für die betroffenen Banken ist die Entwicklung schmerzhaft: Gerade erst hatten sich einige Institute mehr oder weniger von den heftigen Imageverlusten erholt, die im Rahmen der Finanzkrise entstanden waren. Die neue Skepsis der Bankkunden könnte sich sogar langfristig und nachhaltig auf das Vertrauen zu den Banken auswirken.

Die ING-DiBa bleibt Deutschlands beliebteste Bank

Doch wie bereits zu den Hochzeiten der Finanzkrise leiden nicht alle Bankmarken unter den Imageverlusten. Als besonders stark erweisen sich erneut die Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisenbanken. Auch die Direktbank ING-DiBa ist stark positioniert und mit knapp 50 BrandIndex-Punkten nach wie vor die beliebteste Bank der Deutschen. Allerdings ist der Vorsprung zu den Sparkassen und den Volks- und Raiffeisenbanken zuletzt deutlich geschmolzen.

Auch die Postbank kann – wenn auch auf deutlich geringerem Niveau – auf eine im Vergleich recht starke Entwicklung blicken. Ebenfalls stabil zeigt sich derzeit das Image der Targobank: Die erst zu Jahresbeginn als Nachfolgerin der Citibank eingeführte Marke liegt nun deutlich über den BrandIndex-Werten, die damals die Citibank erreichte. Die aktuelle Werbekampagne der Bank scheint von den Konsumenten angenommen zu werden.

Zur Untersuchung: Der YouGov BrandIndex ist ein Markenmonitor. Auf der Basis einer täglichen Befragung von 1000 Personen ermöglicht dieses forschungsbasierte Tool zur Markenführung tagesaktuelle Imageanalysen von über 500 Marken aus 20 Branchen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%