Maschinenbauer : Gildemeister plant Erhöhung der Anteile am japanischen Ankeraktionär

Maschinenbauer : Gildemeister plant Erhöhung der Anteile am japanischen Ankeraktionär

von Lothar Schnitzler

Der Chef des Maschinenbauers Gildemeister, Rüdiger Kapitza, freut sich über den in dieser Woche bekanntgegebenen neuen Ankeraktionär Mori Seiki, wie er im Interview mit der WirtschaftsWoche sagte.

Der japanische Maschinenbauer will seinen Anteil an dem Bielefelder Unternehmen von bislang fünf Prozent auf rund 20 Prozent erhöhen.

Kapitza plant seinerseits aber auch, die Anteile von Gildemeister bei Mori Seiki von bisher fünf Prozent der Aktien zu erhöhen: „Auch wir werden mittelfristig bei Mori Seiki zukaufen.

Anzeige

Je nach Finanzausstattung wird Gildemeister nach Durchführung der Kapitalmaßnahmen Geld in den Kauf von Mori-Seiki-Aktien investieren.

Langfristig könnten weitere Aufstockungen dazukommen.“ Wie viele Aktien Gildemeister kaufen will, sagte Kapitza nicht, man werde aber deutlich unter den 20 Prozent bleiben, die die Japaner künftig an Gildemeister halten. „Eine Aufstockung von Gildemeister bei Mori Seiki würde die Zusammenarbeit nach außen hin bekräftigen“, sagte Kapitza.

Gildemeister löse mit der Erhöhung des Mori-Seiki-Engagements seine Finanzprobleme

Die Verschuldung von rund 300 Millionen Euro werde durch die Kapitalschritte fast vollständig abgebaut, sagte Kapitza. Darüber hinaus stabilisiere die Erhöhung des Anteils von Mori Seiki die Eigentümerstruktur von Gildemeister. Die bisherige Situation ohne Ankeraktionär mit 95 Prozent freier Aktien sei „anstrengend“ gewesen.

Gildemeister hatte mit dem japanischen Werkzeugmaschinenbauer vor etwa anderthalb Jahren eine Partnerschaft begründet.

Kapitza betonte, dass die Zusammenarbeit Schritt für Schritt auf allen Ebenen vertieft werde. Die Partner seien dabei, die Entwicklung gemeinsamer Maschinenplattformen voranzutreiben. Auch in der Produktion und beim Service seien gemeinsame Standorte geschaffen worden. Vor allem in China und in der Türkei komme die Partnerschaft gut voran. Der Abfluss von Know How sei dabei kein Problem. Im Gegenteil: Die gegenseitige „Know-How-Befruchtung“ sei erwünscht.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%