Dax-30-Unternehmen: Bloß raus aus den Rentenzusagen

Dax-30-Unternehmen: Bloß raus aus den Rentenzusagen

Bild vergrößern

Die Deutsche Post dürfte unter den Dax-30-Unternehmen besonders hohe Verwaltungskosten aufgrund verschiedener Betriebsrentenmodelle haben

von Anke Henrich und Christof Schürmann

Vielen Konzernen fehlt Geld für ihre Pensionsverpflichtungen. Daher bauen sie die Altersvorsorge um.

Der schöne Schein trügt: Viele Bilanzen wiesen 2012 hohe Lücken auf zwischen Rentenverpflichtungen und den nötigen Rücklagen. Und die Bilanzen zeigen nicht einmal das wahre Ausmaß der Rentenansprüche. Um diesem Dilemma zu entkommen, dampfen immer mehr Unternehmen ihre einst großzügigen Betriebsrentenzusagen ein.

Hier in Tabellenform als PDF-Datei zum Download:

Anzeige
Download: Rückstellungen der 30 Dax-Unternehmen für die Altersvorsorge der Mitarbeiter

Das funktioniert am einfachsten, indem sie nicht mehr Leistungszusagen über die konkrete Höhe der späteren Rente geben, sondern sich lediglich verpflichten, einen festen Beitrag pro Monat für den Versicherten einzuzahlen. Altgediente Mitarbeiter sind damit auf der besseren Seite, neu eingestellte Kollegen bekommen niedrigere Zusagen. Gut ein Drittel der Dax-Unternehmen hat so bereits das Kapitalmarktrisiko der Betriebsrenten auf ihre Mitarbeiter abgewälzt.

weitere Artikel

Ebenfalls auf dem Rückzug sind die Konzerne bei Direktzusagen. Denn wer die gibt, ist für Geldanlage, Zinsrisiko und jahrzehntelange Rentenzahlungen selbst verantwortlich und belastet bei Schieflagen seine Bilanz enorm. Lufthansa, Bayer, Allianz, Lanxess, Munich Re, Telekom, Conti und SAP bieten Direktzusagen daher nicht oder nicht mehr an. Ist aber viel Geld im Unternehmen, lässt sich mit den Rücklagen bis zur Auszahlung gut wirtschaften.

In dem Maße, wie die Direktzusagen abgebaut werden, steigen Zahlungen in Pensionskassen und -fonds. Dann betreiben externe Finanzdienstleister das Rentengeschäft mit geringeren Risiken für die Auftraggeber. So halten es Continental, Commerzbank, HeidelbergCement, Lanxess, Munich Re oder Bayer.

Die Post toppt alle Dax-Konzerne: Sie bietet künftigen Betriebsrentnern alle fünf Durchführungswege an – das dürfte zu enormem Verwaltungsaufwand und enormen -kosten beim ehemaligen Staatsunternehmen führen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%