Insolvenzen: Wehe, wenn die Zinsen steigen

Insolvenzen: Wehe, wenn die Zinsen steigen

Bild vergrößern

Die Zahl der Unternehmenspleiten ist Deutschland weiter rückläufig.

von Henryk Hielscher

Die Unternehmenspleiten in Deutschland sind im Sinkflug. Trotzdem warnen die Experten von Creditreform vor steigenden Risiken.

In Deutschland geht die Zahl der Firmenpleiten dank der robusten Konjunktur weiter zurück. Nach Schätzungen der Wirtschaftsauskunftei Creditreform wird es in diesem Jahr rund 23.200   Unternehmensinsolvenzen geben. Das sei der niedrigste Stand seit der Einführung der Insolvenzordnung 1999. Allerdings verlangsamt sich der Rückgang der Insolvenzzahlen zusehends - und in einzelnen Branchen geht der Trend  sogar wieder nach oben, etwa im Verarbeitenden Gewerbe oder dem Bau.

Anzeige

Insolvenz Pleiten auf niedrigstem Stand seit 20 Jahren

Dank guter Konjunktur schrumpft die Zahl der Verbraucher- und Firmenpleiten. Anders sieht das bei Selbstständigen aus. Auch regional zeigen sich deutliche Unterschiede: Die meisten Pleiten gibt es in Bremen.

Insolvenz: Weniger Firmenpleiten im ersten Halbjahr 2014 Quelle: dpa

Die Gründe für den Pleitenrückgang sehen die Bonitätsexperten vor allem in der guten Beschäftigungslage, die zu einer starken Kaufkraft der Deutschen beitrage.  Zudem kämen viele Unternehmen derzeit dank der Niedrigzinsen leicht an billiges Geld.

Weitere Artikel

Insbesondere die Zinssituation bewerten die Experten jedoch auch als Hemmnis für die Zukunft. So könnte die komfortable Finanzierungssituation derzeit operative Probleme vieler Unternehmen überdecken. Kommt es zu einer Änderung des Zinsniveaus, würden demnach auch viele Betriebe in die Krise rutschen. Um diese Gefahr zu beziffern, haben die Analysten von Creditreform nicht nur die harten Insolvenzzahlen sondern weitere Krisenindikatoren untersucht.

Das Resultat: Zum Jahresende 2015 weisen knapp 311.000 der insgesamt 3,3 Millionen Unternehmen in Deutschland zumindest ein so genanntes Negativmerkmal auf. In der absoluten Anzahl sei das „eine bedenkliche Größe“, heißt es in der Creditreform-Untersuchung. Die Zahl zeige „woraus sich bei einer Änderung der guten Wirtschaftslage und des leichten Zugangs zur Finanzierung ein Wiederanstieg der Insolvenzen speist.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%