Nobilia: Küchenhersteller profitiert vom Trend zum Luxus

Nobilia: Küchenhersteller profitiert vom Trend zum Luxus

, aktualisiert 05. Februar 2016, 14:42 Uhr
Bild vergrößern

Der Küchenhersteller macht mehr als eine Milliarde Euro Umsatz.

Quelle:Handelsblatt Online

Nobilia aus Verl macht erstmals in seiner Geschichte mehr als eine Milliarde Euro Umsatz. Der deutsche Marktführer verkauft mehr hochpreisige Küchen. Der Exportanteil wird immer größer.

VerlDer Küchenmöbelhersteller Nobilia profitiert von der steigenden Nachfrage nach höherpreisigen Küchen in Deutschland. Der deutsche Marktführer erreichte 2015 erstmals die Milliarden-Marke beim Umsatz. Wie das Unternehmen aus Verl am Freitag mitteilte, stieg der Umsatz um 7,6 Prozent auf 1,02 Milliarden Euro.

Das Unternehmen sprach von einer langfristigen Tendenz zu höherwertigen Marktsegmenten. Zum Ergebnis macht das Familienunternehmen keine Angaben.

Anzeige

Im Schnitt stieg der Preis für eine neue Küche, von denen jede dritte von Nobilia geliefert wird, nach Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung seit dem Jahr 2000 von 4505 auf 6446 Euro. Neben dem Inlandsgeschäft bleibt der Export für das Unternehmen mit rund 2800 Mitarbeitern Wachstumstreiber.

2015 stieg der Exportanteil um knapp 55 Millionen auf 427 Millionen Euro. Größter Absatzmarkt mit einem Anteil von 42 Prozent bleibt Frankreich.

Quellle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%