Mobilfunk: Intel will ins Geschäft mit Mobilfunkchips zurückkehren

Mobilfunk: Intel will ins Geschäft mit Mobilfunkchips zurückkehren

Bild vergrößern

Intel will ins Geschäft mit Mobilfunkchips zurückkehren.

Intels Deutschland-Chef Hannes Schwaderer kündigt die Rückkehr ins Mobilfunkchip-Geschäft an.

Intels Deutschland-Chef Hannes Schwaderer kündigt die Rückkehr ins Mobilfunkchip-Geschäft an. Wie die WirtschaftsWoche berichtet, plant der Halbleiterhersteller aus dem kalifornischen Santa Clara einen schrittweisen Wiedereinstieg. Erst im Juni 2006 hatte sich Intel von seiner Handychip-Sparte verabschiedet und sie an Marvell Technology verkauft.

Möglich machen soll die Rückkehr die neue Prozessorfamilie namens Atom, die der Konzern Anfang März zur Computermesse Cebit in Hannover vorgestellt hat. Die Chips sind besonders energiesparend und billig.

Anzeige

Zunächst sollen sie in drei verschiedene Produktgruppen eingebaut werden: Unterhaltungselektronik, portable Computer, die kleiner und billiger als aktuelle Notebooks sind, sowie mobile Internet-Geräte ähnlich dem iPhone des Computerbauers Apple.

Mit normalen Handys will sich Intel dann im kommenden Jahr beschäftigen, wenn die zweite Generation der Atom-Chips kommt. „Beim nächsten Verkleinerungsschritt, der von 2009 an in unsere Chipwerke eingeführt wird, passen die Atom-Prozessoren auch ins Handy“, so Schwaderer. „Dann ist ein Wiedereinstieg von Intel ins Geschäft mit Handychips vorstellbar.“ In den nächsten Jahren will der Konzern so beim Umsatz massiv zulegen. Schwaderer: „Mit den Atom-Prozessoren wollen wir in den Jahren 2008 bis 2011 ein zusätzliches Umsatzpotenzial von insgesamt 30 Milliarden Dollar erschließen.“ Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr 2007 erwirtschaftete Intel einen Umsatz von rund 38 Milliarden Dollar.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%