Mögliche Rekordstrafe: Siemens: Neue Dimension in Korruptionsaffäre

Mögliche Rekordstrafe: Siemens: Neue Dimension in Korruptionsaffäre

Bild vergrößern

Siemens-Chef Peter Löscher: Viele Baustellen trotz Aufräumarbeiten

Der Druck auf Siemens durch die Korruptionsaffäre erhöht sich: Inzwischen halten Aufsichtsratsmitglieder des Industriekonzerns nach WirtschaftsWoche-Informationen selbst eine Strafe in Höhe von bis zu vier Milliarden Euro nicht mehr für ausgeschlossen.

Bislang hatte laut internen Quellen bei Siemens die Hoffnung überwogen, mit der Zahlung von einer Milliarde Euro davon zu kommen – und das auch nur im schlimmstmöglichen Fall. Zugrunde liegt der neuen Schätzung die Annahme, dass die amerikanische Börsenaufsicht SEC und das US-Justizministerium bei der Strafbemessung den Faktor drei einsetzen.

Je nachdem, ob sich die gesamten zurzeit verdächtigen 1,3 Milliarden Euro tatsächlich als Schmiergelder erweisen, käme so ein Betrag von bis zu vier Millionen Euro zustande. Der Telekommunikationszulieferer Titan musste 2005 rund das Achtfache und der Schweizer Investitionsgüterkonzern ABB 2004 fast das Zehnfache der eingesetzten Bestechungsgelder als Strafe zahlen.

Anzeige

Siemens-Chef Peter Löscher arbeitet unterdessen weiter am Umbau des Weltkonzerns. So will er laut WirtschaftsWoche die Landesgesellschaften rund um den Globus nicht nur enger an die Zentrale anbinden. Unter dem Stichwort „Clustering“ plant er auch, verschiedene bisher eigenständige Organisationen zu größeren Einheiten zusammen zu fassen.

So sollen beispielsweise die Siemens-Einheiten in China, Hongkong und Taiwan demnächst als Siemens Greater China von Peking aus geführt werden. Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit Löschers Ziel, die Verwaltungskosten im Gesamtkonzern zwischen zehn und 20 Prozent zu senken.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%