Personalien: Das rasende Personalkarussell bei Metro

Personalien: Das rasende Personalkarussell bei Metro

Bei dem Handelsriesen Metro kam es 2010 zu zahlreichen Personalrochaden. Nicht immer wurden diese glücklich kommuniziert.

Januar:

Bild vergrößern

Jürgen Kluge

Der frühere McKinsey-Deutschland-Chef Jürgen Kluge wird Vorstandsvorsitzender des Metro-Großaktionärs Haniel. Metro-Chef Eckhard Cordes, bis dahin in Personalunion auch Haniel-Chef, konzentriert sich „planmäßig“  auf seinen Job bei Metro, heißt es in einer Mitteilung.

Interpretation: Mitgliedern der Haniel-Familie ist die Abhängigkeit von Metro zu groß und die Dividende zu gering. Die personelle Entflechtung besänftigt Cordes-Kritiker in der Familie, zudem fällt die Doppelbelastung für Cordes weg.

Anzeige

Februar:

Metro verkündet die „einvernehmliche Aufhebung“ des Vertrags mit Personalvorstand Zygmunt Mierdorf.

Interpretation: Mierdorf bremst Cordes’ Umstrukturierungsplan „Shape 2012“ aus und muss deswegen gehen.

März:

Die Cash&Carry-Sparte wird aufgeteilt: Franz Muller, bis dahin alleiniger Chef, muss das Europageschäft an seinen Vorstandskollegen Joël Saveuse abgeben, den Chef der SB-Warenhauskette Real.

Interpretation: Nach Erfolgen bei der Sanierung von Real steigt Saveuse zum Chefsanierer der Metro auf. Muller gilt als angeschlagen, bis im Dezember sein Vorstandsvertrag verlängert wird.

April:

Harald Fraszczak, Deutschland-Chef der Metro-Großhandelssparte Cash&Carry, „hat sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen“, heißt es in einer Metro-Mitteilung. John Rix wird sein Nachfolger.

Interpretation: Wie seine Vorgänger konnte auch Fraszczak die Umsatzerosion im Heimatmarkt nicht stoppen und muss gehen.

Juli:

Metro-Vizevorstandschef Thomas Unger widme sich künftig „anderen beruflichen Herausforderungen“, teilt Metro mit.

Interpretation: Dass Unger 2009 als Haniel-Chef gehandelt wurde, dürfte das Verhältnis zu Cordes nicht verbessert haben . Unger wird wenig später zwar zum Metro-Vize befördert, de facto hat er aber kaum operative Macht – und zieht von dannen.

November:

Spekulationen um eine Ablösung von Metro-Chef Cordes branden auf, nachdem die Suche von Personalberatern nach neuen Vorständen bekannt wird.

Interpretation: Gesucht wird ein neuer Personalvorstand und offenbar auch ein Manager, der 2012 oder später die Nachfolge von Cordes antreten könnte.

Dezember:

MediaSaturn-Chef Roland Weise „gibt sein Amt zum Ende des Jahres auf“. Horst Norberg und Rolf Hagemann sollen Europas größten Elektronikhändler vorerst gemeinsam steuern.

Interpretation: Mit seiner zu zögerlichen Online- und Expansionsstrategie hat Weise erst Cordes gegen sich aufgebracht, dann die Unterstützung der MediaSaturn-Minderheitsgesellschafter verloren.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%