Pharma: Empfehlung für Bayer-Mittel – Aktie steigt

Pharma: Empfehlung für Bayer-Mittel – Aktie steigt

Bild vergrößern

Bayer-Chef Marijn Dekkers

Bayer legt in einem schwächelnden Aktienmarkt deutlich zu. Der Grund: Ein Beratergremium der US-Zulassungsbehörde hat eine Empfehlung für ein Schlaganfallmittel von Bayer ausgesprochen.

Neun zu zwei lautete das Ergebnis für Bayer. Dabei geht es allerdings nicht um einen Kantersieg des werkseigenen Fußballvereins Bayer 04 Leverkusen, sondern um ein Abstimmungsergebnis bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA. Mit dieser deutlichen Mehrheit votierte ein mit Medizinern besetztes Beratergremium der Behörde  – bei einer Enthaltung – für eine Empfehlung des Anti-Schlaganfallmittels Xarelto von Bayer. Eine endgültige Entscheidung wird die FDA Anfang November treffen. Meist folgt die FDA dabei den Empfehlungen ihres Beratergremiums.

Der größte Hoffnungsträger des Konzerns

Durch den Bayer-Konzern ging damit ein Aufatmen. Denn noch vor zwei Tagen waren kritische Stimmen aus der FDA laut geworden, die die Wirksamkeit von Xarelto gegenüber dem Standardmedikament Warfarin anzweifelten.  Test-Patienten seien nicht gut auf Warfarin eingestellt gewesen; Bayer habe seinem Mittel so einen Vorteil verschaffen können, hieß es. Der Bayer-Aktienkurs verlor daraufhin zeitweise um zwölf Prozent. Inzwischen sind die Verluste nahezu wieder aufgeholt. Am Freitagvormittag stieg das Papier wieder um mehrere Prozent an.

Anzeige

Xarelto ist extrem wichtig für Bayer: Das Medikament soll Schlaganfällen bei Patienten mit einer bestimmten Form von Herzrhythmusstörungen (Vorhofflimmern) vorbeugen. Bayer erwartet bei Xarelto einen jährlichen Spitzenumsatz von zwei Milliarden Euro. Das Medikament ist der größte Hoffnungsträger des Konzerns – zuletzt war aus den Bayer-Laboren nur wenig Neues auf den Markt gekommen. Die Leverkusener  vermarkten Xarelto gemeinsam mit dem US-Konzern Johnson & Johnson.

Einführung könnte sich noch verzögern

Bis zur endgültigen Entscheidung der FDA  in November sind es allerdings noch einige Wochen. Denkbar erscheint, dass die Zulassungsbehörde dann von Bayer noch weitere Studien verlangt, die die Markteinführung von Xarelto noch um ein, zwei Jahre verzögern könnten. Mit Pradaxa von Boehringer Ingelheim befindet sich zudem auch bereits ein anderes, neues Medikament zur Schlaganfall-Prophylaxe auf dem Markt.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%